Geboren am 1.1.11 – Leoni Marie ist das Schongauer Neujahrsbaby

Eine strahlende Hebamme Claudia Albrecht, die sich wie Mutter Ulrike über den neuen Erdenbürger freut. Foto: Herold

Sie ist zum Knuddeln süß und lässt sich in ihrem Schlaf durch das Blitzlichtgewitter überhaupt nicht stören. Die Rede ist von Leoni Marie, dem Neujahrsbaby von Schongau.

Um 12.30 Uhr wurde das Neugeborene von seiner Mutter Ulrike Schwarz im Krankenhaus Schongau entbunden. „47 Zentimeter lang und 3240 Gramm schwer“ kommen die Maße des Kindes wie aus der Pistole geschossen von Hebamme Claudia Albrecht. Seit 30 Jahren übt Claudia diesen Beruf aus, für sie ist jede Geburt etwas ganz Besonderes. Ein Neujahrsbaby jedoch „kommt nicht alle Tage vor“ erzählt sie lächelnd, während sie Leoni Marie behutsam aus den Armen von Mutter Ulrike nimmt. Bei nahezu 2500 Geburten kam es vor acht Jahren das letzte Mal vor, dass Claudia ein Neujahrsbaby in den Armen halten konnte. Sie hatte mit dem Arzt für Geburtshilfe Jürgen Karbach die Entbindung begleitet. Mutter Ulrike ist überglücklich, fühlte sich aber für ein gemeinsames Foto für die Presse kurz nach der Geburt noch zu schwach.

Auch interessant

Meistgelesen

Erst 2020 barrierefrei
Erst 2020 barrierefrei
Schnittpunkt zwischen Gleis und Straße
Schnittpunkt zwischen Gleis und Straße
Digitale Ergänzung kommt an
Digitale Ergänzung kommt an
Das Pizzakarton-Problem
Das Pizzakarton-Problem

Kommentare