Generationenwechsel erfolgt

Peitinger CSU stellt sich für Gemeinderatswahl 2020 neu auf

+
Die CSU-Listenkandidaten für den Gemeinderat: Angelika Witt, Thomas Grauf, Uwe Enzmann, Kim Jürgen Borr, David Kammerer, Josef Ziegler, Franco Quattrocchi, Norbert Merk, Stephan Walter, Erich Steiner, Florian Deibler, Michael Deibler, Oliver Rader, Christian Gindhart (hinten, v. links), Tanja Rokitte, Ines Hildebrandt, Claudia Immisch, Peter Ostenrieder, Johanna Beier, Stefanie Wörnzhofer, Verena Seehagen (vorne, v. links), Frank Schauff und Nicolai Pudill.

Peiting – Wenn man für die kommende Gemeinderatswahl in Peiting die Stimmzettel öffnet, werden nicht nur zusätzliche neue Listennamen auftauchen – neben den „Unabhängigen Peitingern“ wohl auch die ÖDP –, sondern auch viele neue Kandidaten. Die CSU Peiting habe am Donnerstag vergangener Woche mit ihrer Listenaufstellung einen kompletten Generationswechsel vollzogen, findet Peter Ostenrieder.

Der Bürgermeisterkandidat sieht eine auffällig junge Liste – die jüngsten Kandidaten sind bei der Wahl 21 und 22 Jahre alt – und mit einem Drittel der Namen auch weibliche Liste. „Frauen konnten in der CSU auch ohne Quote immer schon ihren Weg machen. Wir haben eine Landrätin, wir haben eine Bezirksrätin, wir haben eine Landtagspräsidentin – und wir haben acht tolle Frauen, die sich wirklich für Peiting engagieren möchten.“

Auf die Ausgewogenheit von Berufen, Alter und Qualifikationen sei großer Wert gelegt worden. „Ziel war es, dass auf unserer Liste jeder ‚seine‘ Kandidatinnen und Kandidaten finden kann.“

Die Nominierung in der vollbesetzten Stube vom Gasthof Buchberger wurde vom Geschäftsführer der CSU-Bundeswahlkreisgeschäftsstelle in Peißenberg Dr. Leopold Hahn geleitet und erfolgte in vier Blöcken à sechs Personen. Bei der Vorstellung der Kandidaten stellten diese ihre Motivation für ihr Engagement im kommunalpolitischen Bereich dar. Zudem habe er einen geschlossenen Rückhalt für seine Kandidatur zum Bürgermeister empfunden, schildert Ostenrieder.

Kandidaten der CSU

1. Peter Ostenrieder (Dipl.-Designer (FH), Bgm-kandidat, Markt- und Kreisrat, 47 Jahre),
2. Stefanie Wörnzhofer (stellvertretende BBV-Ortsbäuerin, 33),
3. Norbert Merk (Verwaltungsdirektor, Marktrat, 57),
4. Michael Deibler (kaufmännischer Angestellter, Markt- und Kreisrat, 56),
5. Johanna Beier (ehemalige Unternehmerin, 69),
6. Stephan Walter (Betriebswirt, 50),
7. Florian Deibler (Industriemechaniker, 22),
8. Kim Jürgen Borr (Offizier, Wirtschaftsinformatiker, 39),
9. David Kammerer (Ton­ingenieur, Unternehmer, 50),
10. Oliver Rader (Bauingenieur, Holzbauunternehmer, 62),
11. Claudia Immisch (Straßenmeisterin, 37),
12. Thomas Grauf (Fachinformatiker, JU-Ortsvorsitzender, 27),
13. Uwe Enzmann (Vorsitzender FA Peiting, 56),
14. Erich Steiner sen. (Projektleiter, KAB, 51),
15. Christian Gindhart (Maler, KAB, Pfarrgemeinderat, 2. Vors. Verschönerungsverein, 56),
16. Angelika Witt (KAB, Pfarrgemeinderätin, Vorsitzende Aquarienverein, 41),
17. Susanna Neumann (Pflegedienstleitung, Unternehmerin, 42),
18. Francesco Quattrocchi (Lagerist, ehem. Gastronom, 52),
19. Frank Schauff (Apotheker, Vorstand PalliaHome e.V., 54),
20. Tanja Rokitte (Einzelhandelskauffrau, 43),
21. Nicolai Pudill (stv. JU-Ortsvorsitzender, Schreiner, 21),
22. Verena Seehagen (Handelsfachwirtin, 38),
23. Josef Ziegler (Beamter, Musiker, 38),
24. Ines Hildebrandt (Musterbau-Facharbeiterin, 52),
25. Hubert Geisenberger (Hochbautechniker i.R., Ersatzkandidat, 69)

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Führungswechsel bei der Schongauer SPD
Führungswechsel bei der Schongauer SPD
Peitinger SPD benennt ihre Kandidaten für Kommunalwahl
Peitinger SPD benennt ihre Kandidaten für Kommunalwahl
Bernbeurener Straße in Schongau muss saniert werden
Bernbeurener Straße in Schongau muss saniert werden
Es bleibt beim Peitinger Juze-Standort
Es bleibt beim Peitinger Juze-Standort

Kommentare