Es fehlt nur noch die Unterschrift

Gonizianer-Haus: Mieter in Sicht

+
Derzeit sind Handwerker damit beschäftigt, einen Aufzug in das Gonizianer-Haus einzubauen.

Schongau – Lange war es ruhig geworden um das leerstehende Gonizianer-Haus in der Schongauer Altstadt. Seit kurzem werkeln Handwerker in dem Geschäftsgebäude in der Weinstraße, das der Schongauer Unternehmer Klaus Kirstein vor zwei Jahren erwarb. Ein gutes Zeichen?

Tatsächlich scheint Kirstein seinem Vorhaben, die Räumlichkeiten zu vermieten, einen großen Schritt näher gekommen zu sein. Das gilt zumindest für einen Teil der Immobilie. „Ich habe einen Interessenten für den ersten Stock“, bestätigt Kirstein auf Anfrage des KREISBOTEN. Die Gespräche seien schon weit fortgeschritten, eine Unterschrift unter dem Vertrag fehle allerdings noch. Bis dahin will der Eigentümer den Namen des potentiellen Mieters noch geheim halten. 

Dass man sich grundsätzlich einig ist, zeigen die Arbeiten, die derzeit im Haus erledigt werden. Handwerker sind mit dem Einbau eines Aufzug beschäftigt. Auch ein eigenes Eingangsportal soll laut Kirstein kommen. „Das waren die Bedingungen, um die Räume besser erschließen zu können.“ 

Während also im ersten Stock ein Ende des Leerstands abzusehen ist, sucht Kirstein für das Erdgeschoss weiter nach einem Mieter. In den vergangenen Jahren hatte er immer wieder mit großen Modeketten wie C&A und H&M verhandelt, einig wurde man sich jedoch nie. Immerhin: „Aktuell gibt es wieder Gespräche mit Interessenten“, erklärt Kirstein. 

Ob es ihm diesmal gelingt, diese von den Vorzügen der Schongauer Altstadt und des Gebäudes zu überzeugen, wird sich zeigen.

Christoph Peters

Auch interessant

Meistgelesen

Das Pizzakarton-Problem
Das Pizzakarton-Problem
Das Wichtigste ist ein Stuhl
Das Wichtigste ist ein Stuhl
"Wildschweinbestände drastisch reduzieren"
"Wildschweinbestände drastisch reduzieren"
Neuer Förderverein unterstützt Krankenhäuser im Landkreis
Neuer Förderverein unterstützt Krankenhäuser im Landkreis

Kommentare