Hundekadaver auf dem Gehsteig

Grausiger Fund in der Schongauer Altstadt

+
Mitten auf dem Gehsteig lag der Hundekadaver. Wie er dahin gelangte, ist noch unklar.

Schongau – Einen grausigen Fund haben am Freitagmittag Passanten in der Schongauer Altstadt gemacht. Mitten auf dem Gehweg an der Münzstraße lag der Kadaver eines Hundes.

 Freitagmittag in der Schongauer Altstadt. Es nieselt leicht. Herbststimmung. Die Passanten eilen durch die Straßen. Doch plötzlich bleiben mehrere Personen auf dem Gehsteig der Münzstraße gegenüber der Geschäftsstelle des Kreisboten stehen und deuten aufgeregt auf den Boden. Einige wenden sich ab, können den Anblick nicht ertragen. Der ist allerdings mehr als gewöhnungsbedürftig. Denn dort, mitten auf dem Bürgersteig, liegt der Kadaver eines Hundes.

Wenig später erscheint ein Streifenwagen der Schongauer Polizei, die Passanten hatten sie alarmiert. Die beiden Beamten schauen ungläubig auf den Tierkadaver, so etwas haben auch sie noch nicht erlebt, sagt der eine und schüttelt den Kopf. Aufgrund des Verwesungszustands müsse der Hund schon über eine Woche tot sein, schätzt er.

Sein Kollege hat mittlerweile eine Tüte aus dem Streifenwagen geholt und packt den Kadaver vorsichtig ein. Die Polizisten fahren ihn zum Bauhof, um ihn entsorgen zu lassen. Ungeklärt sind zu diesem Zeitpunkt die Fragen, wer den Hund am hellichten Tag mitten in der Altstadt auf den Gehweg warf und aus welchem Grund. Anzeichen, dass das Tier gequält wurde, gibt es laut Polizei nicht.

chpe

Auch interessant

Meistgelesen

Hohenpeißenberg vergibt Posten und Referate
Hohenpeißenberg vergibt Posten und Referate
Motorrad mit Vater und Tochter gerät auf Gegenfahrbahn
Motorrad mit Vater und Tochter gerät auf Gegenfahrbahn
Schongauer Stadtrat verabschiedet neue Geschäftsordnung
Schongauer Stadtrat verabschiedet neue Geschäftsordnung
Neuer Kommandeur in der Kaserne Altenstadt
Neuer Kommandeur in der Kaserne Altenstadt

Kommentare