Unverantwortlich:

Grillfeuer an Kapelle: Feiernde hinterlassen Chaos in Hohenfurch

Ein geschockter Bürgermeister neben den Hinterlassenschaften auf der Holzbank. Leicht hätte das Feuer auf die Holzvertäfelung übergreifen können. Die Folge nicht auszudenken.
+
Ein geschockter Bürgermeister neben den Hinterlassenschaften auf der Holzbank. Leicht hätte das Feuer auf die Holzvertäfelung übergreifen können. Die Folge nicht auszudenken.

Hohenfurch – Der Ausdruck „angefressen“ in Bezug auf die Stimmungslage von Guntram Vogelsgesang wäre geschmeichelt. Der Bürgermeister der Schönachgemeinde steht neben einer Ruhebank an der Westseite der Sankt Ursula Kapelle und ist so richtig sauer. Der Grund ist nachvollziehbar. In der Nacht vom 31. Mai zum 1. Juni wurde an der Kapelle ein Schandfleck hinterlassen. 

Die Hinterlassenschaften auf der Ruhebank lassen erahnen, was sich hier in der Nacht abgespielt haben muss. Da liegen zwei große Schalen mit Holzkohlegrillresten auf der Sitzfläche der Bank. Nicht zu übersehen, dass das Feuer vom Grill auf die Sitzfläche übergegriffen hat. Für Vogelsgesang die Spitze der Idiotie, denn das Grillfeuer wurde neben der hölzernen Schindel Vertäfelung der Kapelle entzündet. „Es hätte im absoluten Chaos enden können“, bemerkt der Bürgermeister vor Ort und zeigt auf die angekokelten Stellen. Wie auf der weggeworfenen Gebrauchsanweisung nachzulesen ist, ist die Brenneinlage des Grills mit Paraffin getränkt. Hochgefährlich für die Holzwand der Kapelle.

Worüber Vogelsgesang ebenfalls den Kopf schütteln muss, sind die Lebensmittel Hinterlassenschaften. Frisches Grillfleisch, Grillspießchen, dazu Soßen in mehreren Varianten wurden zwischen den Verpackungen liegen gelassen. Einfach eine riesen Sauerei.

Anwohner hatten in der Nacht Stimmen gehört. Am Morgen sind sie gleich zur Kapelle gegangen und haben den Saustall vorgefunden. „Dies ist ein Zustand, den man nicht akzeptieren kann“, so der Kommentar eines Anwohners, der den Bürgermeister telefonisch informiert hat. Auch Spaziergängern und Wanderern ist der Unrat aufgefallen.

Wie von Bürgermeister Vogelsgesang zu erfahren war, hat er bei der Polizei Anzeige erstattet. Vielleicht hat er damit Erfolg, denn unter den Hinterlassenschaften waren Hinweise, die die Täter zurückgelassen hatten.

Der Sachschaden an der Bank belaufe sich auf rund 300 Euro, heißt es Tags darauf von Schongaus Polizeichef Herbert Kieweg. Er bittet um Hinweise.

Hans-Helmut Herold

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann entblößt sich am Peitinger Gumpen vor 26-jähriger Frau
Schongau
Mann entblößt sich am Peitinger Gumpen vor 26-jähriger Frau
Mann entblößt sich am Peitinger Gumpen vor 26-jähriger Frau
Pfandringe für die Schongauer Altstadt
Schongau
Pfandringe für die Schongauer Altstadt
Pfandringe für die Schongauer Altstadt
Peiting zieht die Zügel bei der Hundesteuer an
Schongau
Peiting zieht die Zügel bei der Hundesteuer an
Peiting zieht die Zügel bei der Hundesteuer an
Wechsel bei der BRK-Bereitschaft Schongau
Schongau
Wechsel bei der BRK-Bereitschaft Schongau
Wechsel bei der BRK-Bereitschaft Schongau

Kommentare