1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Schongau

Siebenstelliger Schaden bei Großbrand in Urspring

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Rasso Schorer

Kommentare

Feuer Urspring Brand Steingaden
Am späten Nachmittag wurde der Brand gemeldet, die Lösch­arbeiten auf dem landwirtschaftlichen Anwesen zogen sich bis in die Nacht hinein hin. Mehrere Feuerwehrleute und der Eigentümer erlitten leichte Verletzungen. © THW Weilheim

Urspring – Schaden im schätzungsweise siebenstelligen Bereich hat ein Feuer auf einem landwirtschaftlichen Anwesen im Steingadener Ortsteil Urspring am späten Dienstagnachmittag verursacht. Die Kriminalpolizei Weilheim hat die Ermittlungen zur Ursache übernommen.

Über den Notruf der Integrierten Leitstelle wurde der Brand gegen 17.30 Uhr mitgeteilt. Die Rauchschwaden stiegen so hoch in den Himmel, dass sie bereits aus mehreren Kilometern Entfernung wahrzunehmen waren.

Feuer in Ursprung: 200 Feuerwehrleute im Einsatz

Über 200 alarmierte Einsatzkräfte der umliegenden Feuerwehren rückten an. Ihr mehrstündiger Einsatz verhinderte das Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus sowie ein Nachbargebäude – zumindest größtenteils, schildert die Pressestelle des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd. Denn die Lösch­arbeiten gestalteten sich äußerst schwierig und aufwendig.

Mehrere Feuerwehrkräfte erlitten Rauchvergiftungen, der Eigentümer trug leichte Brandverletzungen davon. Ersten Erkenntnissen nach verendeten zwei Kälber, alle weiteren Tiere wurden noch rechtzeitig aus dem Stall getrieben. Der entstandene Schaden dürfte im schätzungsweise siebenstelligen Bereich liegen.

Der Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeiinspektion Weilheim übernahm die ersten Ermittlungen vor Ort. Die weiteren Untersuchungen obliegen dem zuständigen Fachkommissariat 1 der Kripo Weilheim unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft München II.

Die genaue Ursache dafür, wieso der Brand ausbrach, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar. Den Ermittlern nach liegen derzeit jedoch keinerlei Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung vor.

Auch interessant

Kommentare