Großeinsatz der Polizei

Massenschlägerei in Altenstadter Asylunterkunft

+
Symbolfoto

Altenstadt - Eine Massenschlägerei in der Asylbewerberunterkunft in Altenstadt hat in der vergangenen Nacht zu einem Großeinsatz der Polizei geführt.

Gegen 0.30 Uhr ging der Notruf bei der Polizei ein, dass in der Asylbewerberunterkunft Altenstadt eine größere Schlägerei im Gange war. Ausgelöst hatte sie ein Streit zwischen einem 21-jährigen Afghanen und einem 20-jährigen pakistanischen Bewohner, bei dem beide handgreiflich wurden.

Obwohl die beiden sofort durch den Sicherheitsdienst getrennt werden konnten, entwickelte sich daraus eine Massenschlägerei mit circa 80 beteiligten Bewohnern der Unterkunft.

Dabei wurden zum jetzigen Ermittlungsstand vier Personen verletzt, wobei zwei zur Behandlung ins Krankenhaus verbracht wurden. Sie erlitten Platzwunden, Stauchungen und Prellungen.

Bei der Schlägerei wurde auch einiges an Mobiliar beschädigt. Die genaue Schadenssumme steht laut Polizei derzeit noch nicht fest.

Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurden der 20- und der 21-Jährige über Nacht in Gewahrsam genommen.

Insgesamt waren zehn Polizeistreifen aus Schongau sowie den umliegenden Polizeiinspektionen im Einsatz. Die Lage hatte sich bis zum Eintreffen der Polizeikräfte größtenteils wieder beruhigt.

Der genaue Tathergang wird derzeit noch abgeklärt.

Auch interessant

Meistgelesen

Erst 2020 barrierefrei
Erst 2020 barrierefrei
Schnittpunkt zwischen Gleis und Straße
Schnittpunkt zwischen Gleis und Straße
Digitale Ergänzung kommt an
Digitale Ergänzung kommt an
Das Pizzakarton-Problem
Das Pizzakarton-Problem

Kommentare