Großes Interesse an der Gewerbeschau – Bei der vom Peitinger EC organisierten Ausstellung rund 7000 Besucher gezählt

Großen Anklang fand trotz widriger äußerer Bedingungen bei Eiseskälte die 5. Gewerbeschau des EC Peiting, die am vergangenen Wochenende im Eisstadion stattfand. Neben einer Vielzahl von Ausstellern aus unterschiedlichsten Bereichen wurde den Besuchern in der Eishalle wieder ein abwechs- lungsreiches Programm geboten.

„Für das Wetter war es gut“, resümierte Peter Wohlgemuth, Organisator und Vorstand vom Förderverein für den Eishockeysport in Peiting. Rund 7000 Besucher hatten an den zwei Tagen den Weg zur Gewerbeschau gefunden und waren an den über 40 Ausstellerständen aus dem Bereich Handwerk, Handel und Dienstleistungen vorbei geschlendert – das ist ein Rekord, denn bisher lag das Besuchermaximum bei 5000. „Bei uns gibt es alles quer Beet“, beschied Wohlgemuth. Die Firmen waren nicht nur aus der näheren Umgebung, sondern bis aus dem Allgäu, der Landeshauptstadt München und aus Rosenheim nach Peiting gekommen. Dabei hat die Peitinger Gewerbeschau nicht nur für die ausstellenden Firmen einen positiven Effekt, sondern auch für den Nachwuchs im Eishockey, wie Wohlgemuth gegenüber unserer Zeitung bekräftigte: „Unser Ziel ist es, weiteren Nachwuchs zu werben und für dessen Förderung ausreichende Mittel zu bekommen.“ Gut 150 Nachwuchsspieler gehen zurzeit beim EC Peiting dem schnellen Mannschaftssport auf dem Eis nach, und dass einige sehr großen Erfolg haben, bestätigte Peter Wohlgemuth. „Unsere Junioren spielen in der Bundesliga und wurden Deutscher Vizemeister“, unterstrich der Organisator, der im Jahre 2004 die Idee für die damals erste Gewerbeschau gehabt hatte und diese bis heute initiiert. Doch nicht nur die fachlichen Aspekte lockten die Besucher in Peiting an; es wurde ihnen auch ein abwechslungsreiches Programm geboten: Neben dem Auftritt der Rock´n Roll Gruppe des TSV Peiting zeigten Mitglieder der Twin Taekwondo-Gruppe Peiting ihr Können, und für die musikalische Unterhaltung sorgten die Eibenwaldmusikanten. Weitere Attraktionen waren der Laserschießstand des Schützenvereins Peiting, Tischkicker, Airbrush und Tattoos, die vom Peitinger Jugendzentrum präsentiert wurden, ein Fitnessgewinnspiel und eine große Tombola. Die Rennstrecke für junge Gokart-Nachwuchsfahrer indes musste aufgrund des regnerischen Wetters ihren Betrieb bald wieder einstellen.

Auch interessant

Meistgelesen

Das sind die ersten 100 Kandidatinnen
Das sind die ersten 100 Kandidatinnen
Das sind die Kandidatinnen 101 bis 200
Das sind die Kandidatinnen 101 bis 200
Messerstecherei in Schongau
Messerstecherei in Schongau
Jetzt bewerben: Werde das Kreisbote TrachtenMadl 2017
Jetzt bewerben: Werde das Kreisbote TrachtenMadl 2017

Kommentare