Für größeren Spielraum

Neuer Förderverein unterstützt Krankenhäuser im Landkreis

+
Die Gründungsmitglieder: Dr. Wilhelm Fischer, Markus Loth, Michael Asam, Engelbert Birkle, Stefan Richter, Andrea Jochner-Weiß, Herwig Skalitza, Hans Medele, Georg Leis, Helmut Bachlatko, Thomas Lippmann und Anne Ertel (v. links).

Schongau – Die Gründung eines neuen Fördervereins für die Krankenhaus GmbH Weilheim-Schongau ist vollzogen. Sein Ziel ist es, den finanziellen Spielraum für beide Standorte im Landkreis zu erhöhen. Nächster großer zu absolvierender Schritt ist die Eintragung ins Vereinsregister.

„Ich freue mich, dass so viele wichtige Vertreter aus allen Bereichen des Landkreises zusammengekommen sind. Das zeigt mir das hohe gesellschaftliche Anliegen nach einem Förderverein“, begrüßte Krankenhaus Geschäftsführer Thomas Lipp­mann die Gründungsmitglieder im Gasthaus Oberbräu in Weilheim.

Auch Landrätin Andrea Jochner-Weiß war anwesend und betonte, wie wichtig ihr beide Krankenhäuser im Landkreis seien. Die Gründung eines Fördervereins stelle einen zentralen Schritt zur Stärkung der Standorte dar. „Wir haben sehr viel Zeit und Engagement in die Satzung investiert, um die beiden Krankenhäuser künftig bestmöglich bei neuen Anschaffungen und Investitionen zu unterstützen, die über den gewöhnlichen Bedarf hinausgehen und somit von anderer Seite nicht gefördert werden“, erklärte Jochner-Weiß.

Landrätin Jochner-Weiß übernimmt den Vorsitz

Um ihre Worte zu unterstreichen, ließ die Landrätin sich zur Wahl als erste Vorsitzende aufstellen und wurde im weiteren Verlauf einstimmig gewählt. Mit ihr im Vorstand sind als zweiter Vorsitzender Engelbert Birkle, Stadtpfarrer aus Weilheim, sowie als Beisitzer Dr. Wilhelm Fischer, Ärztlicher Direktor Krankenhaus Schongau und Weilheims 1. Bürgermeister Markus Loth. Helmut Bachlatko, Geschäftsführer der Wohnbau GmbH Weilheim, wird als Geschäftsführer tätig sein.

„Dass der Förderverein die gesamte Gesellschaft repräsentiert, zeigt sich auch an den weiteren Gründungsmitgliedern mit Hans Medele (Autohaus Medele), Herwig Skalitza (Sparkasse), Michael Asam (1. Peitinger Bürgermeister), Georg Leis (Leiter Zentralverwaltung im Landratsamt), Anne Ertel (Pflegedienstleitung der Krankenhaus GmbH) und Stefan Richter (Kaufmännischer Leiter der Krankenhaus GmbH)“, findet Krankenhaus-Pressesprecherin Isa Berndt.

In naher Zukunft folgt die Eintragung des Vereins ins Vereinsregister. Danach gelte es, so Berndt, weitere Mitglieder zu gewinnen und erste Veranstaltungen zu organisieren. Eine Website, auf der künftig Satzung und Beitrittserklärung eingesehen und heruntergeladen werden können, befinde sich im Aufbau. 

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Ein steriler Kreislauf
Ein steriler Kreislauf
Abschied vom "All-Inclusive-Mann"
Abschied vom "All-Inclusive-Mann"
Wohnraum auch für Facharbeiter
Wohnraum auch für Facharbeiter
Ankunft eines Stahlkolosses
Ankunft eines Stahlkolosses

Kommentare