Umbau des Ausflug-Highlights auf dem Auerberg steht an

Neuer Ausguck für St. Georg

+
Beliebtes Ausflugsziel: Die Aussichtsplattform von St. Georg bietet einen spektakulären Blick ins Land.

Bernbeuren – Sie ist eines der Highlights eines ohnehin beliebten Ausflugsziels: die Auerbergkirche St. Georg und ihre Aussichtsplattorm. Letztere soll nun erneuert werden.

Eine rein formale Angelegenheit sei der Punkt im Gemeinderat gewesen, erklärt Bürgermeister Martin Hinterbrandner: Da die Aussichtsplattform bisher fest mit dem Kirchturm verbunden war, hinterließ sie einige Schäden am altehrwürdigen Gemäuer. Außerdem ist auch der Ausguck selbst in die Jahre gekommen. Weil der Kirche als Bauherrin der Zeitpunkt günstig scheint – derzeit laufen ohnehin umfassende Sanierungsarbeiten am Gotteshaus – baut sie die Aussichtsplattform nun um; der Bernbeurer Gemeinderat hatte in seiner Sitzung am Dienstag vergangener Woche über den entsprechenden Bauantrag zu entscheiden.

Einstimmig sprach das Gremium der geplanten neuen Konstruktion – die in ihrer Standfestigkeit nicht mehr mit dem Turm verbunden sein soll – seine Zustimmung aus. „Die Plattform ist ein Highlight für den Pfaffenwinkel“, findet der Rathaus-Chef, dessen Gemeinde nur indirekt – nämlich über den im Haushalt 2018 fixierten Zuschuss – finanziell beteiligt ist. „Der Sofablick auf die Alpen bleibt erhalten.“ In Sachen Aufstiegs-Komfort tut sich übrigens nichts. „Der bleibt beengt und abenteuerlich wie eh und je.“ 

ras

Auch interessant

Meistgelesen

Geparkte Autos brennen aus
Geparkte Autos brennen aus
Brennende Autos in Schongau
Brennende Autos in Schongau
Polizei vermutet Brandstiftung
Polizei vermutet Brandstiftung
Rottenbuch verabschiedet Haushaltsplan 2018
Rottenbuch verabschiedet Haushaltsplan 2018

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.