Grundstein fürs neue Heim

Start für den Neubau des Marie-Eberth-Altenheims in Schongau

+
So soll das neue Marie-Eberth-Altenheim am Krankenhaus einmal aussehen – die Grundsteinlegung erfolgt am kommenden Freitag, 15. Juni.

Schongau – Für das in die Jahre gekommene und sanierungsbedürftige Marie-Eberth-Altenheim am Schongauer Krankenhaus beginnt am Freitag, 15. Juni, ein neuer Abschnitt. Es erfolgt die Grundsteinlegung für den Neubau, der durch die Grünwalder Firma „wob Immobilien GmbH“ durchgeführt wird.

Vor vier Jahren feierte das Heim, das 1964 durch eine Spende der Generalswitwe Marie Eberth gebaut werden konnte, sein 50-jähriges Bestehen. Doch das 59 Betten-Altenheim war sowohl baulich als auch einrichtungsmäßig überholt. Rund zehn Millionen Euro hätte eine Sanierung den Landkreis gekostet, damit das Haus den Bauvorschriften entsprochen hätte. 2016 fällte der Kreistag daher den Beschluss zum Verkauf.

Bereits im Sommer 2014 erfuhr der Landkreis von den Plänen der Firma „wob“, in Schongau ein Altenheim zu bauen. Der Investor hat bereits in Steingaden ein Seniorenheim errichtet. War ursprünglich ein anderer Standort im Gespräch, so führten die Verhandlungen mit dem Landkreis zum Erfolg. Von den Synergieeffekten, die sich durch den Standort des neuen Heimes an der Klinik ergeben, können beide profitieren, gab sich Landrätin Andrea Jochner-Weiß damals überzeugt.

Das 120 Betten-Heim wird in zwei Abschnitten errichtet. Der Altbau wird abgerissen, wenn der erste Trakt des neuen Pflegeheimes bezugsfertig ist. Danach werden Teil zwei und eine Verbindung zur Klinik geschaffen. Jedes Appartement wird laut „wob“-Geschäftsführer Herbert Schiessl mit einer kleinen Küche ausgestattet.

Auch interessant

Meistgelesen

Peiting hat einen Marktbaumeister
Peiting hat einen Marktbaumeister
Handeln mit Augenmaß
Handeln mit Augenmaß
Welfen-Gymnasium ist "Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage"
Welfen-Gymnasium ist "Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage"
Wachstum mit Maß und Hindernissen
Wachstum mit Maß und Hindernissen

Kommentare