75 Jahre Bildungsarbeit

Herbstprogramm der Volkshochschule Schongau startet

VHS Schongau Eimer Groba-Gottwald
+
Roswitha Eimer und Birgit Groba-Gottwald nehmen die Anmeldungen entgegen.

Schongau – Auf 75 Jahre Bildungsarbeit kann die Volkshochschule Schongau zurückblicken, die Nachbarvolkshochschule Peiting auch bereits auf 41 Jahre. Erinnert wird im Herbstsemester 2021 an die beiden Ideengeber, den Bezirksheimatpfleger Dr. Sigfrid Hofmann und den damaligen Landrat und späteren Ministerpräsidenten Franz Josef Strauß, die im Jahr 1946 die organisatorischen und rechtlichen Grundlagen für die Eröffnung einer Volkshochschule im Schongauer Land schafften.

Mit aktuellen Themen, Sprach- und Gesundheitskursen ist die Volkshochschule seit dieser Zeit eine gefragte Bildungseinrichtung. So konnte der neue Kreisheimatpfleger Jürgen Erhard für einen interessanten Vortrag gewonnen werden. Er hat sich mit dem Mittelalterbegriff beschäftigt und referiert am 12. November zum Thema „Alles nur Spielerei? – Darstellungen des Mittelalters in Freizeitaktivitäten und Unterhaltungsindustrie mit besonderem Blick auf die ‚Schongauer Pavese‘“.

Rund um den Lech

Ebenfalls als neuer Kursleiter ist Mathias Haunstetter bei der VHS Schongau tätig. Der Gebietsbetreuer von Lebensraum Lechtal e.V. lädt zur Wanderung zum Wildflussrelikt Litzauer Schleife ein und erzählt Wissenswertes zur letzten freien Fließstrecke des bayerischen Lechs. Wer weitere Informationen zum Lech sucht, für den sind die Vorträge von Werner Schmitt unerschöpfliche Quellen. Der Schongauer ist am Lech aufgewachsen und hat die landschaftliche und geschichtliche Entwicklung in aufschlussreichen Fotos dokumentiert. Bei seinen Vorträgen zum untergegangenen wilden Lech und über das Leben auf der Schongauer Weidegenossenschaft Alm bekommen die Teilnehmenden einen besonderen Eindruck von dieser vielfältigen Landschaft rund um Schongau. Neben der Geschichte seiner Heimatstadt Schongau hat Werner ­Schmitt ein weiteres Steckenpferd. Er spielt Drehleier und das seit Jahrzehnten. Das mittelalterliche Instrument stellt der passionierte Musiker in einem eigenen Vortrag vor.

Der Lech spielt auch im Vortrag von Helmut Schmidbauer am 14. Oktober eine große Rolle. „Der Handelsweg nach Italien und die Rottflößerei“ beleuchtet Schongau mit seinen Transportbeziehungen bis nach Italien und mit der Geschichte der Rott am Fluss. Die Entwicklung des Lechs in den nächsten Jahren hat Rangerin Patrizia Majowski im Blick, wenn sie zu „Spaziergang und Diskussion um die Zukunft des Lechs“ einlädt. Eine Wanderung ganz anderer Art unternimmt der Wanderführer Dr. Thomas Echtler. Bei seiner Tagestour geht es mit spirituellen Impulsen in das Blaue Land zwischen Bad Kohlgrub und Murnau, immer mit schönen Ausblicken auf den Staffelsee und auf das Hörnle.

Thema Nachhaltigkeit

Die im Frühjahrssemester ausgefallenen Vorträge zum Thema Nachhaltigkeit werden aufgrund der Aktualität jetzt im Herbstsemester angeboten. Für das Thema „Nachhaltigkeit – Mode – ein Widerspruch?“ hat die Volkshochschule Yvonne Ley gewinnen können. Die Vertriebsleiterin berichtet aus ihrer Praxis und erklärt, wie faire Arbeitsbedingungen mit einem trendigen Style und zertifizierten Materialien verbunden werden können. Beim „Fairen Genuss – ein informativer Stadtrundgang“ geht Johanna Hentschke mit den Teilnehmenden der Frage nach, wie man umweltbewusster konsumieren kann und wo es ökologische Alternativen gibt. 17 Nachhaltigkeitsziele werden im Workshop von Andrea Engelien und Johanna Hentschke vorgestellt, die Anregungen für das eigene bewusste Handeln geben.

Claudia Knopp beschäftigt sich als Abfallberaterin auch mit Plastikmüll. Sie gibt Tipps, wie jeder Haushalt Plastikmüll vermeiden kann. Neu aufgenommen wurden Livestreams der Verbraucherzentrale Bayern zu den Themen „Mit Sonne rechnen – Das eigene Dach nutzen“ und „Heizungserneuerung: Wie packt man‘s richtig an?“.

Hochkarätige Vorträge ebenfalls als Livestreamangebot können im Rahmen von vhs.wissen live – das digitale Wissenschaftsprogramm verfolgt werden. Experten aus Wissenschaft und Gesellschaft greifen aktuelle und geschichtlich interessante Themen auf und diskutieren anschließend im Chat mit den Teilnehmenden.

Für rechtliche Fragen steht Maximilian Maar zur Verfügung. In seinen Vorträgen zur Vorsorgevollmacht und zum Erb­recht kann man wichtige Details dazu erfahren. Insbesondere Eltern sind angesprochen, wenn es um das Thema „Wie können Schüler effektiver lernen?“ geht.

Gefragt sind die Deutschkurse für Teilnehmende ohne oder schon mit Kenntnissen, die die Sprache systematisch erlernen möchten. Ebenso werden die Sprachen Englisch, Französisch und Italienisch angeboten. Auch wenn die Präsenzkurse bei den Teilnehmenden beliebter sind, gibt es die Möglichkeit, einige Kurse als Online-Angebot weiterlaufen zu lassen, wenn es im Herbst notwendig werden sollte.

Neue Bewegungsformen

Auch im Gesundheitsbereich sind die Angebote gemeinsam mit den Teilnehmenden vor Ort geplant, damit der Austausch untereinander gegeben ist und Fragen beantwortet werden können. Der Gesundheitstag mit Inge Böhm beinhaltet sowohl Bewegungseinheiten als auch Informationen zur gesunden Lebensführung. Beim Gedächtnistraining für Senioren hat Inge Böhm die richtigen Strategien für die Verbesserung der Konzentration und Merkfähigkeit und beim Kreativen Tanzen können individuelle Bewegungsformen entdeckt werden. Als neue Kursleiterin informiert die Ernährungsberaterin Isabel Ernst über die gesunde Gewichtsreduzierung und geht bei einem weiteren Vortrag auf mögliche Nahrungsmittelunverträglichkeiten ein.

Im September starten auch die praktischen Gesundheitsangebote. Yoga, Rückenschule, Pilates, Kantaera und Zumba sind wieder im Programm dabei. Speziell Frauen sind beim Beckenbodenkurs und beim Selbstverteidigungskurs angesprochen. Neu im Angebot ist der Yoga-Kurs 50plus mit Bettina Baumann, der aufgrund der großen Nachfrage für Yoga zusätzlich eingerichtet wurde. Ein weiterer Neuzugang ist die Bewegungspädagogin Regina Skerlec, die an acht Abenden „entspannt den Stress hinter sich lässt“ und mit den entsprechenden Übungen für mehr Balance sorgt. Einen interessanten Nachmittag an frischer Luft erlebt der Teilnehmende beim Golf-Schnupperkurs, natürlich unter professioneller Anleitung.

Jede Menge Spaß am gemeinsamen Backen, Naschen und Austauschen verspricht Konditormeisterin Violeta Kristen. Sie zeigt, wie man französische Macarons, einen saftigen Baumkuchen und köstliche Pralinen herstellt.

Von Aquarell bis Märchen

Mit einem Aquarellkurs zum Thema „unbeschwert, dynamisch und frei“ ist Monika Lehmann wieder dabei. Die Künstlerin versteht es, die Experimentierfreudigkeit der Teilnehmenden zu wecken und so entstehen eindrucksvolle Bilder. Harald Mielke entführt die Besucher seiner beiden Dia-Vorträge nach Ecuador und Thailand. Die Märchenerzählerinnen mit Christl Subiabre, Ruth Jurklies, Gisela Plischke und Susanne Walter haben wieder zauberhafte Geschichten zusammengestellt, die sie, umrahmt von zauberhafter Musik, an besonderen Orten vortragen. So sind das Ballenhaus, der Turmsaal und der Kasselturm Treffpunkt für Märchenfans.

Die beiden Volkshochschulen Schongau und Peiting geben ein gemeinsames Programmheft heraus, das im Rathaus, bei der Tourist Information und in Geschäften erhältlich ist. Auf der Internetseite unter www.vhs-schongau.de sind alle Kurse zu finden. Anmeldungen nimmt die VHS Schongau unter Tel. 08861/214-191, vhs@schongau.de gerne entgegen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bei Streit in Peiting Messer gezückt
Schongau
Bei Streit in Peiting Messer gezückt
Bei Streit in Peiting Messer gezückt
Rolltreppe oder Schrägaufzug?
Schongau
Rolltreppe oder Schrägaufzug?
Rolltreppe oder Schrägaufzug?
Afghanistan-Experte Reinhard Erös: Vortrag endet mit Eklat
Schongau
Afghanistan-Experte Reinhard Erös: Vortrag endet mit Eklat
Afghanistan-Experte Reinhard Erös: Vortrag endet mit Eklat
Endlich wieder Markt in Schongau
Schongau
Endlich wieder Markt in Schongau
Endlich wieder Markt in Schongau

Kommentare