"Hochrangige Referenten"

Wenn sich der Wald wandelt

+
Das Ziel lautet: „Ein zukunftsfähiger Wald für unsere Kinder“. Wie dieser aussieht, darum geht es am kommenden Samstag.

Wildsteig – Der Klimawandel ist für Waldbesitzer eine besondere Herausforderung. Es wird wärmer und damit trockener, stürmischer – und freundlicher für Schadinsekten. Darauf gilt es zu reagieren, und zwar schnellstmöglich. Denn die kleinen Bäumchen, die heute im Wald stehen, werden bis zum Ende des Jahrhunderts der Dynamik des Klimawandels ausgeliefert sein.Die lange Produktionsdauer ist es, die die Waldwirtschaft so charakteristisch wie einmalig macht. Auf einige drängende Fragen will die Fachtagung Antwort finden, die am Samstag, 25. Januar, ab 9.30 Uhr in der Gemeindehalle Wildsteig ansteht.

Erst im November hatten die eindringlichen Wort von Stadtförster Klaus Thien für betreten-sorgenvolle Gesichter im Schongauer Stadtrat gesorgt. Eine Vielzahl „kleinerer Katastrophen“ schaukle sich zu einer Summe auf, die die hiesigen Wälder mit einer ungekannten Wucht treffen. Erst vergangene Woche waren wie zur Bestätigung seiner Worte 15 Eschen am Lechberg gefällt worden. Ihre Art werde wohl bald komplett aus Schongau verschwunden sein, hatte Thien im November vermutet (wir berichteten). Die Zusammenfassung des Stadtförsters: Man stehe vor einer Frage existenziellen Ausmaßes. „Der Wald ist relevant für unser ganzes Dasein.“

„Keiner kann genau vorhersagen wie sich das Klima genau entwickeln wird, aber eines steht fest: So wie es jetzt ist, wird es nicht mehr sein“, fasst Ulrich Martin seinen Standpunkt zusammen. „Die Standorts- und Wuchsbedingungen für die Bäume werden sich verändern.“ Er spricht stellvertretend für die Vielzahl an Veranstaltern, die am Samstag zur Fachtagung für Waldbesitzer nach Wildsteig laden (s. Infokasten).

Vielzahl an Fragen

Die Wälder müssen zügig umgebaut werden, so sein Fazit. Doch dabei bestehen Unsicherheiten. Verwunderlich sei das nicht. „Es ist ja auch der Generationenvertrag in Gefahr. Die Welt der Großväter wird mit derjenigen der Enkel nur noch wenig gemeinsam haben.“ Wie gelingt nachhaltige Waldwirtschaft in Zeiten des Klimawandels? Wie lösen wir die Problematik der Verbiss- und Schälschadenschäden? Welche politischen Rahmenbedingungen brauchen wir? Aus diesen Fragen leiten sich weitere ab. Wie müssen klimastabile Wälder aufgebaut sein? „Es ist uns gelungen, hochrangige Referenten zu gewinnen für Informationen, Handreichungen und Möglichkeiten“, legt Ulrich Martin Interessierten den Termin am kommenden Samstag ans Herz. Das erklärte Ziel benennt er so: „Ein zukunftsfähiger Wald für unsere Kinder!“.

Programm:

Vorträge: 10 bis 10.45 Uhr: „Stürme, Dürre, Käfer, Wild – wo steht der Wald im Klimawandel?“ (Dr. Ralf Petercord, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft)

10.45 bis 11.30 Uhr: „Moderner Waldbau nutzt Chancen“ (Prof. Manfred Schölch, Vorsitzender ANW-Bayern, Dozent Hochschule Weihenstephan-Triesdorf für Waldbau und -wachstum),

11.30 bis 12.15 Uhr: „Jagen für den Zukunftswald unserer Kinder“ (Dr. Georg Meister, Forstdirektor a.D., Buchautor),

13 bis 13.45 Uhr: „Jagdrecht, Rechte und Pflichten der Grundeigentümer“ (Andreas Tyroller, Dipl. Forsting., Fachberater, Mediator BBV),

13.45 bis 14.45 Uhr: „Erfahrungsberichte einer waldgerechten Jagd“ (Nikolaus A. Urban, Revierjagdmeister und Forstwirt Fachreferent Beratung Wald & Wild) und „Fördermöglichkeiten für eine naturnahe Waldbewirtschaftung“ (Ludwig Rabl, ALEF Weilheim-Schongau, zuständiger Privatwaldförster), ab 14.45 Uhr Diskussionsrunde

Veranstalter: 

RGE waldgerechte Jagd, Jagdgenossenschaften aus Wildsteig und Steingaden, WBV Schongau, FBG Halblechtal, WBV Ammer-Loisach, Waldkörperschaften Steingaden und Buching-Trauchgau, ANW Bayern

ras/kb

Heimat ist unsere Stärke: Besuchen Sie den Kreisboten Schongau auch auf FACEBOOK.

Auch interessant

Meistgelesen

Anstieg der Coronafälle in Weilheim-Schongau: 28 neu Erkrankte am Wochenende
Anstieg der Coronafälle in Weilheim-Schongau: 28 neu Erkrankte am Wochenende
Corona-Auswirkungen: Vielerorts keine Altpapiersammlung
Corona-Auswirkungen: Vielerorts keine Altpapiersammlung
Corona-Update für den Landkreis Weilheim-Schongau vom Dienstag
Corona-Update für den Landkreis Weilheim-Schongau vom Dienstag
Raiffeisenbank Pfaffenwinkel schließt ihre Schalter
Raiffeisenbank Pfaffenwinkel schließt ihre Schalter

Kommentare