Hohenfurcher Feuerwehr

Wechsel an der Spitze

+
Die neue Führungsriege der Feuerwehr Hohenfurch für die nächsten sechs Jahre: (v. li.) Thomas Gornig (1. Vorstand), Sebastian Kuhn (Kassier), Manfred Losert (2. Vorstand), Bernd Langegger (Vertrauensmann), Frank Karczewski (Kommandant), Martin Knopp (stellv. Kommandant), Thomas Fichtl (Vertrauensmann), Mathias Leibnitz (Schriftführer).

Hohenfurch – Die Würfel sind gefallen, das Mitglieder-Karussell in der Vorstandschaft hat sich kräftig gedreht. Frank Karczewski ist neuer Kommandant der Feuerwehr in Hohenfurch, in das Amt des 1. Vorstands wurde Thomas Gornig gewählt.

Bei der Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Hohenfurch im Gasthof Negele war einer der Programmpunkte die Wahl der neuen Vorstandschaft. Roland Marx stand als Kommandant die letzten sechs Jahre an der Spitze der Wehr. In diese Position wählte die Versammlung den bisherigen Vize Frank Karczewski. Marx wird sich wieder vermehrt um die Aus- und Weiterbildung der jungen Wehrmänner kümmern. Den freigewordenen Posten des stellvertretenden Kommandanten wird in Zukunft Martin Knopp übernehmen. 

Der bisherige 1. Vorsitzende Christian Fichtl stellte sein Amt ebenfalls zur Verfügung. In seine Fußtapfen wird Thomas Gornig treten. Ihm zur Seite steht ab sofort Manfred Losert als 2. Vorsitzender, der das Amt von Manfred Braunegger übernommen hat. Da der langjährige Kassier Martin Knopp zum stellvertretenden Kommandanten gewählt wurde, übergab er die Finanzen in die Hände von Sebastian Kuhn. 

Vertrauensmann Thomas Fichtl übt für weitere sechs Jahre diese Funktion aus, Maximilian Sebralla wird durch Bernd Langegger ersetzt. Das Amt des Schriftführers bleibt weiterhin in den bewährten Händen von Mathias Leibnitz, der seine Qualitäten bei seinem Tätigkeitsbericht einmal mehr unter Beweis stellte. 

Roland Marx ließ in seinem Bericht seine letzten sechs Kommandantenjahre Revue passieren. Vor allem die Hochwassereinsätze an der gesamten Schönach im Ortsbereich forderten immer wieder sein Improvisationstalent. Als letzten großen Einsatz im Dorf erinnerte er an den Wohnhaus-brand im März 2012 bei Familie Prinzing. Im Dezember folgte dann der verheerende Brand der Halle von Betonwaren Lang in Schongau, bei dem auch die Wehr aus Hohenfurch im Einsatz war. 

Kreisbrandrat Rüdiger Sobotta und Bürgermeister Guntram Vogelsgesang bedankten sich bei Marx für seine hervorragend geleitete Arbeit. Weitere Ehrungen standen auf der Tagesordnung. Für 25 Jahre aktiven Dienst als Wehrmann erhielten Roland Marx, Thomas Nuscheler, Roland Knopp, Manfred Schmid, Christian Taufratshofer, Markus Kohler und Uwe Gornig das Silberne Abzeichen verliehen. hh

Auch interessant

Meistgelesen

Erst 2020 barrierefrei
Erst 2020 barrierefrei
Schnittpunkt zwischen Gleis und Straße
Schnittpunkt zwischen Gleis und Straße
Digitale Ergänzung kommt an
Digitale Ergänzung kommt an
Das Pizzakarton-Problem
Das Pizzakarton-Problem

Kommentare