Mal im Minus, diesmal im Plus

Hohenfurchs Überschuss beim Blitzen

Blitzer Hohenfurch B17 Raser
+
Mal kommt ein jährliches finanzielles Plus, mal ein Minus beim Blitzen in Hohenfurch raus. Darum gehe es eigentlich aber auch gar nicht, erklärte der Bürgermeister.

Hohenfurch – Im von der B17 durchquerten Hohenfurch geht es Rasern schon seit einigen Jahren an den Geldbeutel. Bei der jüngsten Gemeinderatssitzung informierte Bürgermeister Guntram Vogelsgesang auf Nachfrage von Sieglinde Schuster darüber, dass die Gemeinde im Jahr 2020 durch das Aufstellen von Blitzanlagen einen Überschuss von 1.300 Euro erwirtschaftet habe. 

Nach geringen Verlusten im Jahr 2016 in Höhe von 256 Euro hatte die Gemeinde allein im Jahr 2017 ein Plus von über 24.000 Euro erzielt. Im Jahr 2018 waren es hingegen 4.400 Euro Defizit und 2019 erreichte das Minus mit 6.200 Euro seinen bisherigen Höchststand. Auch wenn unter dem Strich die Einnahmen überwiegen, hob der Bürgermeister hervor, dass die Verkehrsüberwachung kein Punkt sei „wo wir Geld verdienen wollen“. Da müsse man durchaus bereit sein, bis zu einer annehmbaren Summe auch einmal Geld in die Hand zu nehmen. Derzeit gebe es auch Überlegungen im Hinblick auf eine stationäre und damit dauerhafte Verkehrsüberwachung, ließ Vogelsgesang wissen. Da die Gemeinde bei einer Beteiligung aber mit einem Eigenanteil von über 30.000 Euro zu rechnen habe und weitere Kosten wie die Einzelabrechnungen der Fälle hinzukämen, werde dies derzeit nicht vorrangig betrachtet.

Manfred Ellenberger

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schongau will Informationsfreiheitssatzung – Sluyterman: »Wird nichts ändern«
Schongau will Informationsfreiheitssatzung – Sluyterman: »Wird nichts ändern«
Vom Rad getreten und mit Messer bedroht
Vom Rad getreten und mit Messer bedroht
Testzentrum für Hohenpeißenberg
Testzentrum für Hohenpeißenberg
Afghanistan-Experte Reinhard Erös: Vortrag endet mit Eklat
Afghanistan-Experte Reinhard Erös: Vortrag endet mit Eklat

Kommentare