Schongaus Stadtrat beschäftigt sich mit Regio-Geld

Bar, Karte oder Regio-Mark?

PantherMedia B161657876
+
Bringt eine Komplementärwährung der Wirtschaft und dem Gemeinwohl neuen Schwung? Stadtrat Ralf Schnabel ist davon überzeugt.

Schongau – Der Onlinehandel und seine mächtigen internationalen Anbieter schaden dem Gewerbe vor Ort. Gleichzeitig fließt ein großer Teil der Steuererträge aus der Region ab. So sieht es UWV-Stadtrat Ralf Schnabel. Sein Lösungsvorschlag: Die Stadt Schongau möge sich für die Einführung einer sogenannten Euro-gedeckten Komplementärwährung stark machen. Einen Namensvorschlag für dieses Regio-Geld hat er auch schon: Ammer-Lech-Mark.

Als Bürger und Kommunalpolitiker sei er über die Entwicklungen im Handel wütend, nicht zuletzt auf die Entscheidungen in Berlin und Brüssel, so Schnabel. Einerseits Bürokratie wie die Bonpflicht, die vor allem kleine Unternehmen belaste, und auf der anderen Seite international agierende Großkonzerne. „Deren finanzieller Steuerbeitrag zu lokalen kommunalen Aufgaben ist weder transparent und in meinen Augen eher gering“, erklärt der UWV-Stadtrat.

Bei der Einführung eines Regio-Gelds brauche es sich beteiligende Gewerbetreibende und Bürger, die mit einem fixen monatlichen Betrag mitmachen. Durch den Tausch von Euro in Regiogeld könne jeder Teilnehmer einen Verein seiner Wahl unterstützen.

Federführend möge nach Schnabels Wunsch die Stadt auftreten. Der Stadtrat beschloss am Dienstag, die Verwaltung solle zunächst weitere Informationen einholen. „Ein guter Ansatz“, fand Bürgermeister Falk Sluyterman. Der im März neu zu wählende Stadtrat werde sich der Sache annehmen.

Einen Infoabend halten Schnabel und seine Initiative Denkraum 21 am Samstag, 25. Januar, ab 19.30 Uhr im Ballenhaussaal ab.

ras

Heimat ist unsere Stärke: Besuchen Sie den Kreisboten Schongau auch auf FACEBOOK.

Auch interessant

Meistgelesen

Missglücktes Überholmanöver bei Ingenried
Missglücktes Überholmanöver bei Ingenried
Stadtkapelle Schongau gibt Wanderkonzert
Stadtkapelle Schongau gibt Wanderkonzert
Gesundheitstag im Peitinger Bad wieder Erfolg
Gesundheitstag im Peitinger Bad wieder Erfolg
Umbau der Schongauer Notaufnahme
Umbau der Schongauer Notaufnahme

Kommentare