Für ein "sicheres Polster"

Sparkasse spendet 5.250 Euro an Vereine in der Region

+
Alexander Schmitz (Vorstandsvorsitzender), Dr. Friedrich Zeller (Verwaltungsrat) (vorne, v. links), Michael Lautenbacher, Herwig Skalitza und Landrätin Andrea Jochner-Weiß (Verwaltungsrats-Vorsitzende) (vorne, v. rechts) beim Überreichen der Jahresspende an die Vereine in Schongau und Umgebung.

Schongau – Insgesamt 5.250 Euro überreichte die Sparkasse Oberland in diesem Jahr an besonders engagierte Vereine und Institutionen in Schongau und Umgebung. Aus den Bereichen Kunst, Heimatpflege, Kirche, Soziales und Sport konnten die Vertreter im Sparkassenforum die Schecks entgegen nehmen.

Für Sparkassenchef Alexander Schmitz ist diese Jahresspendenübergabe eine „gute Tradition“. Diese wolle man auch als Sparkasse Oberland fortsetzen. Landrätin Andrea Jochner-Weiß verteilte die Schecks in Höhe von jeweils 500 Euro – eine Ausnahme bildet der Bayerische Sportschützenbund mit 750 Euro – an insgesamt zehn Vereinigungen.

Als Vorsitzende des Verwaltungsrates wisse sie, dass die Sparkasse Schongau sich ihrer Verantwortung gegenüber dem Ehrenamt schon immer bewusst sei. „Ohne das Ehrenamt“, so Jochner-Weiß, „wären wir eine arme Gesellschaft.“ So müsse man den Vereinen, die sich auch mit der Region identifizieren, ein „sicheres Polster geben“.

Welche Projekte eine Spende der Sparkasse erhalten

Im Bereich Kunst und Kultur konnte sich der Theaterverein Schongau einen Scheck über 500 Euro abholen. Vorsitzender Peter Mahl stellte das Projekt „Opern auf Bayrisch“ vor. Autor Paul Schallweg hat den Inhalt weltbekannter Opern in Mundart übersetzt und ins bayerische Land gebracht. Mahls Intention, das Gastspiel nach Schongau zu holen: „Wir wollen Kultur für Jedermann machen.“

Großes vor hat der Gebirgstrachten- und Erhaltungsverein d‘Oberlandler Wies, kündigt deren erster Vorstand Manfred Susanek an. Der rund 170 Mitglieder starke Verein stellt im kommenden Jahr das Gautrachtenfest des Oberen Lechgau-Verbandes auf die Beine. Eine Herausforderung, der man sich aber vom 27. bis 29. Juli 2018 stellen will, sagt Susanek.

Kurz vor Weihnachten und mitten in den Proben für die Kinderchristmette, ist dem Jugend- und Kinderchor der Katholischen Kirchenstiftung Maria Himmelfahrt Hohenfurch das Instrument kaputt gegangen, erzählt Julia Taufratshofer. Die Spende für die Neuanschaffung eines Keyboards sei damit „just in time“ gekommen.

Das Projekt „Führerschein für Berufsneueinsteiger und -wiedereinsteiger“ der Herzogsägmühle Innere Mission München – Diakonie in München und Oberbayern wurde ebenfalls bedacht. Projektleiter Michael Schmid erklärte, dass der Verein genau filtert, wer einen Zuschuss von 50 Prozent auf seinen Führerschein erhält. „Gerade im ländlichen Bereich ist Mobilität aber häufig ein Problem“, erklärte er während der Scheckübergabe.

Für seinen Milchweglauf Pfaffenwinkel 2018 erhält der TSV Rottenbuch ebenfalls eine Förderung der Sparkasse. Der 4,2 Kilometer lange Volkslauf entlang des Lehrpfades bei der Schönegger Käsealm findet seit 2011 statt. Rund 500 Läufer und Walker im Alter von drei bis 80 Jahren nehmen, laut Vorstand Björn Alexander Heidrich, daran teil. Die Jugendarbeit im Sportverein sei ihm dabei eine besondere „Herzensangelegenheit“.

Geradezu bekannt ist die Fußballabteilung des SV Prem – vor allem für die Unebenheiten auf ihrem Platz, sagt Vorstand Andreas Echtler. Die Spende der Sparkasse soll aber dennoch für etwas anderes genutzt werden: Der Kinderskilift, der den ganz Kleinen einen guten Start ermögliche, ist über 40 Jahre alt und soll nun dringend ersetzt werden.

Um neue Bodenturnmatten geht es bei der Turnabteilung des TSV Schongau. Abteilungsleiterin Christine Kleiner bedankte sich für die neuen Fleximatten – für einen Verein mit 680 Mitglieder, davon 320 Kinder, sei das besonders wichtig.

Mit 750 Euro unterstützt die Sparkasse den Bayerischen Sportschützenbund. Dieser richtet 2018 wieder den Sparkassen-Cup aus. „Wir wollen diese Tradition einfach weiterführen“, sagen Siegfried Bernert und Gauschützenmeister Konrad Schwarz. Pro Runde treten hier rund 400 Schützen an.

Rund 60 bis 70 Prozent der Böbinger Grundschüler nutzen, laut Bürgermeister Peter Erhard, die Mittagsbetreuung. „Der Raum platzt aus allen Nähten“, sagte er bei der Scheckübergabe. Mit der Spende soll eine richtige Küche eingebaut werden. „Die Kinder werdens danken“, versprach Böbings Gemeinde-Oberhaupt.

Auch der Tierschutzverein Weilheim-Schongau erhielt eine Spende, konnte aber keinen Vertreter zur Scheckübergabe schicken.

asn

Auch interessant

Meistgelesen

Führerloser Traktor schießt über die Straße
Führerloser Traktor schießt über die Straße
Kompetenter Partner mit Technologievorsprung
Kompetenter Partner mit Technologievorsprung
Warum Lory die SPD-Fraktion verlässt
Warum Lory die SPD-Fraktion verlässt
Das Förderrad ist fertig
Das Förderrad ist fertig

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.