"Jugend forscht" in Schongau:

Rettung für Tiere und mehr

+
Der Regionalwettbewerb in der Schongauer Lechsporthalle ist ein Publikumsmagnet.

Schongau – Nur noch wenige Tage, dann ist es so weit: Am 18. Februar starten die Wettbewerbe „Jugend forscht“ und „Schüler experimentieren“ in der Region Voralpenland. 68 Teilnehmer präsentieren ihre Projekte in der Schongauer Lechsporthalle. Hoerbiger unterstützt den Wettbewerb erneut als Patenunternehmen.

Das diesjährige Motto der Wettbewerbe lautet „Schaffst Du!“ Die Nachwuchswissenschaftler zeigen auch dieses Jahr wieder eine große Bandbreite an spannenden und innovativen Arbeiten in den Fachgebieten Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Mathematik/Informatik, Physik und Technik.

Erik Meier (11) von der Pfaffenwinkel-Realschule Schongau geht in seinem Projekt der Frage nach, wie Tiere gerettet werden können, die bei der Ernte sonst durch das Mähwerk einer Erntemaschine verletzt oder getötet würden. Seine Erfindung erkennt die Tiere und sorgt dafür, dass sie mit einer mechanischen Vorrichtung in ein Netz gelangen und so gerettet werden.

Dass Wissenschaft auch Spaß machen kann, zeigen Paula Schindele (15) und Regina Schmid (17) vom Welfen-Gymnasium Schongau. „Lenard“ heißt ein LED-Bildschirm zur Wiedergabe von selbstprogrammierten Spielen, den die beiden Schülerinnen entwickelt haben.

Michael Bernert (12) von der Pfaffenwinkel-Realschule Schongau beteiligt sich mit der Weiterentwicklung seines im Vorjahr erstmals gezeigten automatischen Tablettensortierers am diesjährigen Wettbewerb. Seine Erfindung nimmt dem Krankenhauspersonal Arbeit beim Verteilen von Medikamenten in Dosierboxen ab.

„Die innovativen Projekte im Regionalwettbewerb zeigen, dass es im Voralpenland zahlreiche engagierte Jugendliche und junge Erwachsene gibt, die sich für Fragestellungen in den Bereichen Naturwissenschaften und Technik begeistern. Hoerbiger wird diese Talente und den Wettbewerb auch weiterhin fördern“, sagt Kerstin Giebel, Patenbeauftragte von „Jugend forscht“.

Die Projekte werden am 18. und 19. Februar in der Lechsporthalle Schongau vorgestellt. Die Ausstellung ist am kommenden Dienstag, 18. Februar, von 10.30 Uhr bis 16 Uhr sowie am Mittwoch, 19. Februar, von 10 Uhr bis 13 Uhr geöffnet. Die Siegerehrung findet am Mittwoch, 19. Februar, ab 15 Uhr in der Schloßberghalle Peiting statt.

Die Gewinner des Regional­entscheids qualifizieren sich für die bayerischen Landeswettbewerbe. Diese finden vom 31. März bis 2. April („Jugend forscht“) in München und vom 2. bis zum 3. April („Schüler experimentieren“) an der Universität Regensburg statt. Den Abschluss bildet das Bundesfinale vom 21. bis 24. Mai in Bremen.

Heimat ist unsere Stärke: Besuchen Sie den Kreisboten Schongau auch auf FACEBOOK.

Auch interessant

Meistgelesen

Erster Faschingsumzug in Urspring seit 1969 ein voller Erfolg
Erster Faschingsumzug in Urspring seit 1969 ein voller Erfolg
Mutmaßlicher Drogenhändler von Schongauer Polizei geschnappt: Mehr als zwei Kilo Marihuana und Waffen
Mutmaßlicher Drogenhändler von Schongauer Polizei geschnappt: Mehr als zwei Kilo Marihuana und Waffen
Wegen geplantem Baumarkt in Peiting: Grünen-Abgeordneter schreibt an Ministerin
Wegen geplantem Baumarkt in Peiting: Grünen-Abgeordneter schreibt an Ministerin
Fehlt es in Peiting an Fachärzten?
Fehlt es in Peiting an Fachärzten?

Kommentare