Schweißen, hämmern, pinseln

Der Kulissenbau für die "Henkerstochter" will überraschen

+
Die drei Kulissenbauer vom Zwiebelturm: Während Maximilian Diegruber (rechts) die Teichfolie an die Holzkonstruktion tackert, zieht Maximilian Mewes (Mitte) die Muttern im Inneren fest. Manfred Wodarczyk (links) fungiert als Handlanger.

Schongau – Der Tag der Premiere für die Welturaufführung „Die Henkerstochter und das Spiel des Todes“ rückt mit Riesenschritten näher. Das heißt jetzt auch für die Kulissenbauer, kräftig in die Hände zu spucken. Täglich wird in der dafür eingerichteten Werkstatt geschweißt, gehämmert oder gepinselt. Zwei große Brocken für das Festspiel sind gerade in Arbeit: Einmal der Zwiebelturm der Stadtkirche, zum anderen der dominante Felsen für die „Oberammergauer Szene“.

Neben den Darstellern gibt es noch ein weiteres Team, das im stillen Kämmerlein arbeitet. Besser gesagt in der Montagehalle von „Item-Events“ von Maximilian Diegruber. Hier werden die Kulissen zusammengezimmert, die später auf dem Bürgermeister-Schaegger-Platz ­integriert werden. Genau genommen wurde in der Schreinerei Kögl in Altenstadt gezimmert. Dort entstand das Holzgerippe für den Zwiebelturm der Stadtpfarrkirche. Gute drei Meter misst das Ding, satte sechs Zentner bringt es auf die Waage. Aufgesetzt auf ein Rollensystem, um das Gestell jetzt in der Werkstatt von Die­gruber problemlos hin- und herschieben zu können.

Bereits fertiggestellt ist das große Felsenteil für die „Oberammergauer Szene“. „Hinter diesem Monsterfelsen soll die Treppe verschwinden. Und für die Schauspieler...“ Ein Schrei von Manfred Wodarczyk unterbricht die Erklärungen Diegrubers. Das alles schon auszuplaudern, das gehe schließlich nicht. Gäste und Zuschauer sollen von den Arbeiten der Kulissenbauer auf der Bühne überrascht werden.

hh

Auch interessant

Meistgelesen

Das sind die 10 Finalistinnen des Kreisbote TrachtenMadl 2019
Das sind die 10 Finalistinnen des Kreisbote TrachtenMadl 2019
Grün, grüner, "Grüne Sonne"
Grün, grüner, "Grüne Sonne"
Der Lech und seine Rangerin
Der Lech und seine Rangerin
Kein Schongauer Volksfest 2019
Kein Schongauer Volksfest 2019

Kommentare