Fast ein Drittel mehr Kosten

Schongaus Feuerwehrhaus wird teurer

+
Schlechter als angenommen ist die Gebäudesubstanz des Feuerwehrhauses. Dessen Umbau und Sanierung kostet daher rund eine halbe Million mehr.

Schongau – Dass am Gebäude der Feuerwehr etwas passieren muss, steht wohl außer Frage.Erst im November hatte der Stadtrat dem Entwurf zu Sanierung und Umbau für rund 1,73 Millionen Euro zugestimmt. Jetzt musste sich das Gremium erneut mit der Baumaßnahme beschäftigen – sie wird nämlich zirka 30 Prozent teurer.

Inzwischen hat eine intensive Bestandsaufnahme am Gebäude stattgefunden, wie Till Penski vom Bauamt und Architekt Peter Haberecht erklärten. Das Ergebnis: In einigen Bereichen ist die Substanz schlechter als erwartet und es besteht somit erhöhter Sanierungsbedarf. Dabei handelt es sich unter anderem um den Brand- sowie Blitzschutz, die sogenannte Rückstauebene im Kellergeschoss und defekte Fallleitungen. Durch die Massenmehrung in den Bauteilen komme es zur Kostensteigerung. Haberecht geht von Gesamtkosten in Höhe von 2,3 Millionen Euro aus.

Zudem hat der Stadtrat entschieden, wegen der aktuellen Gegebenheiten im Baugewerbe und für Unvorhergesehenes ein Risikobudget in Höhe von rund 110.000 bereitzustellen.

Die Feuerwehr hatte außerdem den Wunsch geäußert, das Gebäude im Zuge der Elektroplanung mit einem sogenannten KNX-Bussystem auszustatten. Dieses ermögliche die individuelle Steuerung von Heizung und Licht, wie Kommandant Werner Berchtold erklärte. Die zusätzlichen Kosten von 57.200 Euro will der Stadtrat ebenfalls bereitstellen. 

asn

Auch interessant

Meistgelesen

Rauchschwaden über UPM
Rauchschwaden über UPM
Peitinger Blühstreifen als Deko-Quelle missbraucht
Peitinger Blühstreifen als Deko-Quelle missbraucht
Positives Fazit zum Historischen Markt in Schongau
Positives Fazit zum Historischen Markt in Schongau
Für Kinderhospiz im Einsatz
Für Kinderhospiz im Einsatz

Kommentare