Kreative Kreuze gefertigt

Über eine Spende von 1500 Euro kann sich die Berufsfachschule für Holzbildhauer Oberammergau freuen. Die Kreissparkasse übergab den Betrag als Unterstützung für ein Projekt, bei dem Schüler der Holzschnitzschule Holzkreuze für das Berufliche Schulzentrum gestalteten. Schüler aus mehreren Jahrgangsstufen der Schnitzschule hatten den Auftrag, ein Kreuz zu fertigen, das zwar als solches zu erkennen ist, allerdings nicht den Korpus zum Gegenstand hat. Insgesamt 36 Kreuze wurden gemacht, wobei 27 davon von einer Jury ausgewählt wurden. „Die Idee war, dass Schüler die Kreuze für Schüler gestalten“, sagte der Leiter der Berufsschule, Johannes Klucker, und fügte hinzu, dass die Idee einem Gespräch über den Gartenzaun mit seinem Nachbarn Florian Stückl, dem Schulleiter der Oberammergauer Schnitzschule, entsprungen sei.

Nebeneinander ausgebreitet auf einem großen Tischoval lagen die Kunstwerke schließlich im Besprechungsraum der Schongauer Berufsschule für die feierliche Übergabe. Und was die Schüler gefertigt haben, kann sich wirklich sehen lassen: „Hinter die Dinge schauen“, lautet beispielsweise der Leitspruch von Simon Kissler, der ein Tuch geschnitzt hat, auf dem hinter einer Welle ein eingerissenes Kreuz zum Vorschein kommt. Ebenso einfallsreich das Kreuz von Tobias Ollert: Der Oberammergauer Schüler hat dieses aus einer Holzplatte geschnitten und nach hinten geklappt, so dass es durch seine Lücke und zugleich durch seine verdeckte Sichtbarkeit zur Geltung kommt. Der Titel seiner Arbeit lautet „Im Kreuz neigt Gott sich den Menschen zu“. „Ich bin sehr beeindruckt von jedem einzelnen Kreuz, und die Wahl fällt mir wirklich schwer, welches mir am besten gefällt“, gestand Pfarrer Bernhard Moser, der gemeinsam mit Pfarrer Frieder Nägelsbach die Kreuze segnete. Auch der Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse Schongau, Fritz Lutzenberger, war voll des Lobes in Anbetracht dieser kunstvollen Kreationen. „Wir haben sofort zugesagt, und es ist sehr beeindruckend, was ich hier an unterschiedlichen Motiven sehen kann“, sagte dieser und übergab dem Leiter der Oberammergauer Schnitzschule einen Scheck über 1500 Euro. Laut Aussage von Schulleiter Florian Stückl wird die Schule die Spende für die nächste Studienfahrt verwenden. Lobende Worte fand auch Landrat Dr. Friedrich Zeller, der das Kreuz als Bestandteil der abendländischen Kultur versteht. „Die Modelle sind alle toll gelungen und regen zum Nachdenken an. Es bleibt jedem selbst überlassen, was er in der einzelnen Darstellung des Kreuzes zu erkennen vermag“, sagte Zeller. Die Kreuze werden demnächst den Schülern des Beruflichen Schulzentrums Schongau gezeigt und anschließend in den verschiedenen Klassenzimmern aufgehängt.

Auch interessant

Meistgelesen

Das sind die Kandidatinnen 101 bis 200
Das sind die Kandidatinnen 101 bis 200
Messerstecherei in Schongau
Messerstecherei in Schongau
Das sind die ersten 100 Kandidatinnen
Das sind die ersten 100 Kandidatinnen
7. Tag der Helfer in Peiting - die Bilder
7. Tag der Helfer in Peiting - die Bilder

Kommentare