Kulturelle Grundnahrung – Schlossberghalle wartet mit neuem Kabarettprogramm auf

In der Peitinger Schlossberghalle wird es im kommenden Jahr Kabarett mit Verköstigung geben. V. li.: Kulturreferentin Sabine Hickisch, Veranstalter Wolfgang Ramadan und Bürgermeister Michael Asam. Foto: Jungwirth

„Brot für den Bauch – Zeit für das Hirn – Spiele für´s Herz“. Diesen Untertitel trägt das neue Kabarettprogramm „BrotZeit & Spiele“, welches im kommenden Jahr in der Peitinger Schlossberghalle zu sehen sein wird. Sechs Künstler werden über das ganze Jahr verteilt in der neu renovierten Schlossberghalle auftreten.

„Ich finde, es gehört zum Lebensstil, fünf- bis sechsmal im Jahr ins Theater zu gehen – gerade im Land der Dichter und Denker“, bekundet Veranstalter Wolfgang Ramadan, der sich selbst gerne als „Poet und Impressario“ bezeichnet. Zusammen mit der Marktgemeinde möchte der Promoter mehr Kultur nach Peiting bringen. An sechs Abenden treten von Februar bis November Kabarett-Größen wie Dieter Hildebrandt, Axel Zwingenberger, Ottfried Fischer und die Heimatlosen, Die Couplet AG, Helmut Schleich sowie Wolfgang Krebs auf. Ramadan, der seit Jahren erster Ansprechpartner zahlreicher Künstler in Sachen Veranstaltung ist, und an zehn anderen Orten, wie Bad Tölz, Weilheim, Starnberg oder Aying Kulturevents durchführt, kennt die Künstler: „Dieter Hildebrandt hat den Gipfel seines Könnens erreicht“, weiß Ramadan. Und über Helmut Schleich sagt er: „Der steigt in die Fußstapfen der ganz Großen“. Das Besondere an der Veranstaltungsreihe ist, dass es sich nicht nur um eine bloße künstlerische Vorstellung handelt, sondern, wie der Titel „BrotZeit & Spiele“ eindeutig darlegt, dass es auch eine Verköstigung der Gäste geben wird. „Hier sind die Peitinger Gastronomen gefordert“, klärt Bürgermeister Michael Asam auf. Denn vor und nach der Veranstaltung sowie in der Pause soll es für die Zuschauer Speisen und Getränke geben. Vier Peitinger Gastronomen haben sich bereit erklärt, im Wechsel für das leibliche Wohl sorgen zu wollen. „Ich bin sicher, das wird eine gute Geschichte“, bekräftigt Asam und verweist auf die neu renovierte Schlossberghalle. „Das Potential der Halle können wir somit noch mehr nutzen“, unterstreicht der Rathauschef. Während die Einzelkarte 23 Euro beziehungsweise 25 Euro an der Abendkasse kosten wird, können auch gleich alle sechs Veranstaltungen auf einmal in Form eines Abos gebucht werden. Die Abo-Karten, die einzeln abgerissen werden und auch übertragbar sind, kosten 119 Euro. „Mit dem Abo spart man bis zu 31 Euro“, rechnet Wolfgang Ramadan vor. Die Karten sind ausschließlich in der Tourist-Info in Peiting im Ammergauer Haus zu erwerben. Der Verkauf läuft bis zum Ende dieses Jahres.

Auch interessant

Meistgelesen

Das sind die Kandidatinnen 101 bis 200
Das sind die Kandidatinnen 101 bis 200
Das sind die ersten 100 Kandidatinnen
Das sind die ersten 100 Kandidatinnen
Jetzt bewerben: Werde das Kreisbote TrachtenMadl 2017
Jetzt bewerben: Werde das Kreisbote TrachtenMadl 2017
Messerstecherei in Schongau
Messerstecherei in Schongau

Kommentare