Aufleben einer Tradition

Musikschule Pfaffenwinkel gibt Faschingskonzert in Schongau

+
Schon voller Vorfreude auf das Faschingskonzert der Musikschule: Elisabeth Malzer (Vorstandschaft Musikschule Pfaffenwinkel e.V.), Schulleiter Marcus Graf, Sparkassen-Sprecher Robert Christian Mayer und Kornelia Funke (Verein) (v. links).

Schongau – Eine alte Tradition will die Musikschule Pfaffenwinkel wieder aufleben lassen: das Faschingskonzert. Am kommenden Freitag, 15. Februar, geht es unter dem Motto „Kunterbuntes aus Oper und Operette“ im Sparkassenforum über die Bühne. Wer dabei sein will, muss sich beeilen – es gibt nur noch wenige freie Plätze.

Einmal im Jahr ist die Schongauer Musikschule im Sparkassenforum zu Gast – bisher meist im November. Doch heuer hat man sich für das Konzert die Faschingszeit ausgesucht. Dementsprechend heiter soll auch das Programm werden, kündigt Musikschulleiter Marcus Graf an. Er lässt damit eine Tradition aufleben, die unter seinem Vorgänger Joseph Kraus fester Bestandteil in Schongau war.

Seit vielen Jahren unterstützte die Kreissparkasse Schongau dieses jährliche Konzert der Musikschule. „Weil wir uns über die Bedeutsamkeit der Musikschule in Schongau bewusst sind, setzt die Sparkasse Oberland diese Unterstützung nun bereits zum zweiten Mal fort“, so Pressesprecher Robert Christian Mayer. Das ist notwendig, weil die Musikschule Pfaffenwinkel nicht durch öffentliche Mittel getragen wird – die Stadt bezuschusst den Verein – und sie sich selbst um ihre Finanzierung kümmern muss.

Mit einem bunten Programm aus Oper und Operette will Graf aufwarten. Er hat auch die Arrangements geschrieben, die auf eine Art Salonorchester ausgelegt sind. 18 Lehrerinnen und Lehrer der Musikschule werden unter seiner Leitung musizieren. Bunter könnten die verschiedenen Programmpunkte aus Oper und Operette wohl kaum sein. Der Musikschulleiter zählt einige auf: Da ist zu einen eine anspruchsvolle Flötenarie aus Verdis „Rigoletto“, zum anderen widmet sich das Saxophon-Ensemble musikalisch der Drei­groschenoper von Brecht. Über die typische Operetten-Manier mit „Liebe, du Himmel auf Erden“ aus der Operette „Paganini“ geht es bis zur Rock-Oper „Tommy“ der Gruppe „The Who“.

„Wir freuen uns, dass Marcus Graf diese Tradition wieder aufleben lässt“, blickt Elisabeth Malzer vom Vorstand voraus. Beim Besuch der Proben sei ein hohes Niveau erkennbar geworden. Auch die Bereitschaft der Lehrer, wieder das zu machen, wofür sie brennen, habe Malzer gespürt. Immerhin sind die Lehrer alle in erster Linie Musiker. „Da ist Schwung drin“, fasst sie zusammen.

Wenn man eng zusammenrückt, passen etwa 200 Personen in das Sparkassenforum, weiß Mayer. Für das Faschingskonzert sind allerdings nur noch etwa 50 Plätze zu haben, der Rest ist bereits belegt. Daher bittet der Banksprecher um eine vorherige Anmeldung unter der E-Mail kommunikation@sparkasse-oberland.de. Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr, ab 19 Uhr ist Einlass.

Der Eintritt zu dem Benefizkonzert ist kostenfrei, jedoch freue sich die Musikschule sehr über Spenden zugunsten des Fördervereins „Freunde der Musikschule“, sagt Mayer. Mitarbeiter der Sparkasse werden daher auch mit ein paar roten Sparschweinen unterwegs sein. Die Spenden sollen ausschließlich dem Unterrichtsbetrieb zugute kommen. Neben Spenden hat Malzer aber auch noch etwas anderes im Sinn: „Mein Ziel für den Abend ist es, zehn neue Mitglieder für den Förderverein zu gewinnen – dann gebe ich einen aus“, sagt sie. Kollegin Kornelia Funke ergänzt: „Jetzt freuen wir uns erst mal aufs Konzert.“

asn

Auch interessant

Meistgelesen

Mit dem "Ferkel-Hubsi" auf Reisen
Mit dem "Ferkel-Hubsi" auf Reisen
Musizieren leicht gemacht: In nur fünf Wochen ein Musikstück spielen
Musizieren leicht gemacht: In nur fünf Wochen ein Musikstück spielen
Peitinger SPD nominiert Annette Luckner offiziell 
Peitinger SPD nominiert Annette Luckner offiziell 
Schongauer Jäger appellieren an Spaziergänger und Naturfreunde
Schongauer Jäger appellieren an Spaziergänger und Naturfreunde

Kommentare