Landkreis testet Elektroauto – Ladesäule in Schongau installiert

So wird an der neuen Ladesäule Strom „getankt“: Bürgermeister Karl-Heinz Gerbl und LEW-Vorstandsmitglied Dr. Markus Litpher (re.) machen’s vor. Foto: Schmid

Mit dem Elektroauto können Mitarbeiter des Landratsamtes Weilheim-Schongau nun ihre Dienstfahrten erledigen: Die Lechwerke AG (LEW) haben dem Landkreis jetzt einen strombetriebenen Fiat 500 MicroVett zum Test übergeben. Zugleich wurde in Schongau auch die erste Ladesäule der LEW im Landkreis Weilheim-Schongau eingeweiht.

Landrat Dr. Friedrich Zeller und Schongaus Bürgermeister Karl-Heinz Gerbl freuten sich, als sie den umweltfreundlichen Wagen von LEW-Vorstandsmitglied Dr. Markus Litpher entgegen nehmen durften. „In den nächsten Monaten werden unsere Mitarbeiter das Fahrzeug ausgiebig bei ihren Dienstfahrten erproben,“ versprach Zeller, der sich selbst bei einer Probefahrt schon von den Vorzügen des geräuscharmen Wagens überzeugen konnte. Ab Juni wird dann die Stadt Schongau das Elektroauto übernehmen und von ihren Angestellten zwei Monate lang im realen Betrieb testen lassen. Dabei sammeln die „Testfahrer“ dann gleich wertvolle Erfahrungen im Umgang mit Elektromobilität, von denen der Landkreis, die Stadt sowie LEW profitieren sollen. „Aufgetankt“ wird der Fiat dann gleich an der neuen Ladesäule, die jetzt auf dem Parkplatz am Münzgebäude in Schongau in Betrieb genommen wurde. Auf zwei eigens reservierten Stellplätzen können dort Elektroautos parken und gleichzeitig laden. Je nach Ladestand ist die Batterie des Fahrzeugs nach ein bis zwei Stunden wieder vollständig aufgeladen. „Mit der Inbetriebnahme der Ladesäule wird eine wichtige Voraussetzung geschaffen, dieser Technologie in der Region zum Erfolg zu verhelfen, denn das Zeitalter der Elektromobilität muss so schnell wie möglich beginnen. Wir machen bei uns im Landkreis heute den Anfang“, meinte Zeller. Die Installation der Ladesäule für Elektrofahrzeuge sei ein „Meilenstein“ für die Stadt Schongau, betonte Bürgermeister Gerbl. „Für Schongau spielt das Engagement für Umwelt- und Klimaschutz eine wesentliche Rolle“, sagt der Bürgermeister. „Elektromobilität hat enormes Potential, um Emissionen auch regional zu senken, und ist deshalb für uns ein höchst interessantes Zukunftsthema. Die Ladesäule im Zentrum von Schongau wird die praktische Nutzung der Elektromobilität in der Region beschleunigen“, so Gerbl.

Auch interessant

Meistgelesen

Erst 2020 barrierefrei
Erst 2020 barrierefrei
Schnittpunkt zwischen Gleis und Straße
Schnittpunkt zwischen Gleis und Straße
Digitale Ergänzung kommt an
Digitale Ergänzung kommt an
Das Pizzakarton-Problem
Das Pizzakarton-Problem

Kommentare