Über den Lechberg in die Altstadt

Der Lechberg ist wieder offen

+
Miteinander öffnen Helmut Pawlitschko, Guido Schneider (beide Bauhof Schongau), Bürgermeister Falk Sluyterman und Martin Blockhaus (Stadtbauamt) die Absperrungen.

Schongau – Nach gut drei Monaten Sperre ist die technisch sanierte Straße am Lechberg seit Freitagvormittag wieder für den Verkehr freigegeben. Mit der Maßnahme, die sie komplett aus dem eigenen Säckel finanziert hat, hofft die Stadt, alle gravierenden Schäden auf Jahrzehnte hinweg beseitigt zu haben.

Nicht-tragfähige Bodenschichten, die zu Verformungen und Absetzungen des Belags geführt hatten, hatten die Sanierung notwendig gemacht. Genau 103 Tage war die ausführende Firma Hubert Schmid am Lechberg gefordert. Der geplante Termin wurde wie berichtet um eine Woche überzogen, weil während der Bauarbeiten immer wieder unvorhergesehene Probleme auftraten. „Zum Beispiel wurden Drainageleitungen freigelegt, die in keinem Plan eingezeichnet waren“, erklärt Martin Blockhaus vom Stadtbauamt. Diese galt es zu erneuern. Um Verschönerungen, so Blockhaus, ging es indes nicht. Die Sicherung der Verkehrssicherheit war maßgeblich.

Zeitintensiv war das Einrammen der zirka zehn Meter langen Bohrpfählen unten am Berg. Und das auf eine Länge von gut 38 Metern. Auf diese Bohrpfähle wurde dann eine Betonmauer aufgesetzt, die einem erneuten Setzen des Erdreichs entgegenwirken soll. Wiederum darauf stehen nun die neuen Leitplanken. Drainageleitungen legen die Bodenschichten trocken und stabilisieren dadurch den Hang.

Ebenfalls im unteren Abschnitt ist die Fußgängerüberquerung am Einmündungsbereich in die Bahnhofstraße barrierefrei ausgebaut. Rollstuhlfahrer oder Fußgänger mit Rollatoren brauchen ihre fahrbaren Hilfsmittel nicht mehr mühsam über Steinkanten bewegen oder gar heben.

Zirka 570.000 Euro beträgt die Auftragssumme der Baufirma, die die Stadt zu stemmen hatte. In den kommenden Wochen steht noch das Entrosten und Streichen des Handlaufs neben dem Fußweg sowie das Abschleifen einiger Eisenteile und Erneuern der Verkehrsschilder an. Eine Sperrung ist dabei aber nicht mehr notwendig, der Verkehr rollt. 

Hans-Helmut Herold

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sperrungen auf der Schongauer Umgehung bis in den Herbst
Sperrungen auf der Schongauer Umgehung bis in den Herbst
Freude und Fragen zur Förderung der Schongauer Eisstadionsanierung
Freude und Fragen zur Förderung der Schongauer Eisstadionsanierung

Kommentare