Viel Technik fürs Hochfest

Live-Übertragung des Pfingstgottesdienstes aus der Altenstadter Basilika

Altenstadt Pfingsten Basilika Gottesdienst Livestream
+
Die beiden Pfarrer (v. links) Sebastian Schmidt und Siegfried Beyrer mit den Ministranten auf dem Weg in die Basilika. Vorbei am Regietisch im Durchgang zur Sakristei. Dort „wirbeln“ Vater und Sohn Siegl an den Reglern.

Altenstadt – Das Pfingstfest in Coronazeiten: Zwar sind Gottesdienste unter Auflagen wieder erlaubt, aber die Zahl der Besucher ist auf eine bestimmte Zahl vorgegeben, die der Größe des Gotteshauses und der Platzmöglichkeiten sowie den Abständen in den Kirchenbänken entspricht. Was tun? Die Lösung: Der Gottesdienst wird in der Kirche per Video aufgenommen und direkt an die Haushalte übertragen.

„Es ist in dieser Zeit die wunderbarste Möglichkeit, das Pfingstfest zuhause mitzufeiern“, sagt Pfarrer Sebastian Schmidt, während er interessiert über die Schultern von Rainer Siegl auf die vielen Regler und Knöpfe des Regiepults blickt. Siegl, seit 25 Jahren Chef der Firma SiLight Partytechnik in Schwab­bruck, überprüft ein letztes Mal seine Regieanlage. Bei ihm laufen alle Fäden zusammen, er wird technisch alles so steuern und „mixen“, dass nicht nur eine sichere Übertragung gewährleistet ist – Siegl wird den gesamten Gottesdienst auch aufnehmen.

Während Pfarrer Schmidt seinen Ministranten und Helfern noch die letzten Anweisungen gibt, wie und wann Blütenblätter aus zwei Deckenöffnungen auf die Gläubigen fallen sollen, überprüft Rainer Siegl nochmals alle Bilder der fünf installierten Kameras auf dem Vorschaumonitor. Vier wurden fest angebracht, eine im Altarraum kann ferngesteuert werden. Dafür hat Siegl einen ganz persönlichen Assistenten neben sich sitzen: seinen Sohn Johannes (12). „Ist eigentlich so, wie wenn ich ein Modellauto sicher über eine Strecke steuere. Nur ist das Auto hier die Kamera“, erklärt es der selbstbewusste Bub.

Um den über einstündigen Gottesdienst sicher aufzeichnen und übertragen zu können, musste am Vortag von Rainer Siegl und seinem Helferteam nicht wenig an Technik verlegt werden. „Möglichst unsichtbar und stolperfrei“, so der Firmenchef. Das betrifft vor allem die verschiedenen Kabel, die ja bis in den Altarraum und zur Empore verlegt werden mussten. Dort sind drei der Kameras und einige Mikrophone aufgestellt. Da während des Gottesdienstes die Gläubigen nicht singen dürfen, wird die musikalische Begleitung des Gottesdienstes durch Orgel und einen dezimierten Chor auf Abstand gestaltet. Und hier sollten sich keinesfalls die Mikrophone überschneiden. Ein unangenehmes Störgeräusch wäre die Folge.

Gute 500 Meter der verschiedenen Kabel wurden verlegt. Strom, Video, Audio oder Adapterkabel, alle farblich gekennzeichnet. Und alle Endstecker laufen im Mischpult am großen Regietisch im Durchgang zur Sakristei zusammen. Das technische Herzstück von Rainer Siegl. Dort übernimmt er auch den Ton der Kirchenbeschallungsanlage. Wollte Siegl unbedingt, da seine aufgebauten Athmosphären-Mikrophone nicht allein den angenehmen Raumklang übernehmen.

Technik und Gottesdienst harmonieren. Genau eine Stunde und 18 Minuten überträgt Siegl den Gottedienst über Youtube in die Wohnzimmer der Gläubigen, die in der Basilika keinen Platz fanden.

Eine davon ist Brigitte Thoma aus Altenstadt. „Es hat sich auf alle Fälle gelohnt, dass ich mich zugeschaltet habe“, ist ihr Kommentar. Für sie waren die Anfangsminuten etwas gewöhnungsbedürftig, alleine im Wohnzimmer zu sitzen. Aber die Bildführung mit den verschiedenen Einspielungen waren für sie so perfekt, dass sie alles um sich ausblendete. „Nur ab der Mitte des Gottesdienstes wurden die Bilder trüb“, stellt Thoma fest. Das lag jedoch nicht an der Technik. Pfarrer Schmidt hatte es mit dem Weihrauch zu gut gemeint.

Hans-Helmut Herold

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Parken am Lido: Tagesticket soll acht Euro kosten
Schongau
Parken am Lido: Tagesticket soll acht Euro kosten
Parken am Lido: Tagesticket soll acht Euro kosten
Mann entblößt sich am Peitinger Gumpen vor 26-jähriger Frau
Schongau
Mann entblößt sich am Peitinger Gumpen vor 26-jähriger Frau
Mann entblößt sich am Peitinger Gumpen vor 26-jähriger Frau
Pfandringe für die Schongauer Altstadt
Schongau
Pfandringe für die Schongauer Altstadt
Pfandringe für die Schongauer Altstadt
Wechsel bei der BRK-Bereitschaft Schongau
Schongau
Wechsel bei der BRK-Bereitschaft Schongau
Wechsel bei der BRK-Bereitschaft Schongau

Kommentare