"Schongau ist bunt"

Mahnwache für die Opfer von Hanau am Schongauer Marienplatz

+
Mehr als 100 Bürger aus Schongau und Umgebung kamen am Mittwoch zur Mahnwache auf den Marienplatz.

Schongau – Über 100 Personen haben sich am Mittwoch auf dem Schongauer Marienplatz zu einer Mahnwache für die Opfer von Hanau eingefunden. Initiiert hatte diese der Türkische Elternverein Schongau-Peiting und Umgebung.

Bei den Anschlägen im hessischen Hanau wurden am Abend des 19. Februar zehn Menschen ermordet. Der Täter erschoss neun Personen in und vor zwei Shishabars. Anschließend wurden er und seine Mutter tot aufgefunden. Die Polizei geht von einem rassistischen Hintergrund aus. Opfer des Anschlags waren acht Männer und eine Frau – allesamt mit Migrationshintergrund.

Um ihnen zu gedenken, hatte der Schongauer Verein zur Mahnwache auf dem Marienplatz aufgerufen. Zahlreich folgten Bürger aus dem Schongauer Land dem Aufruf und gingen auf die Straße. Die meisten von ihnen hatten Schilder mitgebracht mit einprägsamen Beschriftungen. „Wir trauern“, „Kein Millimeter nach rechts“, „Beendet diesen Hass“ oder „Gemeinsam gegen Terror“ war auf den Schilder ebenso zu lesen, wie „Rassismus tötet“ oder „Schongau ist bunt“.

asn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sichtschutzwände: Bauausschuss greift im Forchet durch
Sichtschutzwände: Bauausschuss greift im Forchet durch
Neueröffnung in Schongau: Elfhundert Quadratmeter Leidenschaft für Sport
Neueröffnung in Schongau: Elfhundert Quadratmeter Leidenschaft für Sport
Vorsitzende Claudia Steindorf über den SPD-Ortsverein und die Fraktion
Vorsitzende Claudia Steindorf über den SPD-Ortsverein und die Fraktion

Kommentare