Kein geeigneter Bewerber

Marktbaumeister-Suche geht in die Verlängerung

+
Wer führt künftig das Marktbauamt in Peiting? Diese Frage wird erst im neuen Jahr beantwortet.

Peiting – Im September hatte Peitings langjähriger Marktbaumeister Jochen Rohrmoser verkündet, dass er seinen Posten zum Jahresende räumen werde. Seitdem ist die Gemeinde auf der Suche nach einem adäquaten Nachfolger für die verantwortungsvolle Position. Doch die gestaltet sich anscheinend alles andere als leicht.

Als Jochen Rohrmoser Anfang November seinen letzten Auftritt im Peitinger Gemeinderat hatte, waren bei seinem langjährigen Arbeitgeber – der 41-Jährige hatte das Amt des Marktbaumeisters seit 2011 inne – schon zahlreiche Bewerbungen für seine Nachfolge eingegangen. Entsprechend zuversichtlich war man bei der Gemeinde, dass die Frage, wer in Rohrmosers Fußstapfen treten würde, schon bald geklärt sein würde. Doch mittlerweile ist klar: So schnell wie erhofft wird es keinen neuen Chef fürs Marktbauamt geben.

Insgesamt 18 Kandidaten hatten ihren Hut in den Ring geworfen, sechs davon habe man zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen, berichtet Hauptamtsleiter Stefan Kort auf Nachfrage des Kreisboten. Hundertprozentig überzeugen konnte jedoch keiner der Bewerber. „Wir haben uns deshalb entschieden, die Stelle noch einmal neu auszuschreiben“, so Kort.

Neue Bewerbungsfrist

Bis zum 13. Januar läuft die neue Bewerbungsfrist. Jochen Rohrmoser wird die Bemühungen der Gemeinde dann schon aus anderer Warte verfolgen: Im Januar tritt er seine neue Stelle bei der Zugspitzbahn in Garmisch an.

Christoph Peters

Auch interessant

Meistgelesen

Chancenlos im Wasser
Chancenlos im Wasser
Punk, Metal und Heimatsound
Punk, Metal und Heimatsound
1. Auerberg Klassik: "Das Interesse ist enorm"
1. Auerberg Klassik: "Das Interesse ist enorm"
Ehrgeizige Ziele für die Zukunft
Ehrgeizige Ziele für die Zukunft

Kommentare