Ausbau läuft

Maßnahmen an Greifenstraße schreiten voran – Forsthäuser abgerissen

+
Die Greifenstraße ist eine große Baustelle, die ehemaligen städtischen Forsthäuser wurden bereits abgerissen.

Schongau – Ohne Corona-Verzug geht es an der Greifenstraße voran. Die Straßenertüchtigung sowie -erweiterung läuft und in der vergangenen Woche wurden die dortigen ehemaligen städtischen Forsthäuser abgerissen.

Im November hatte die Greifenstraße den Bauausschuss beschäftigt, die damalige Entwurfsplanung inklusive Kostenberechnung wurde einstimmig abgesegnet. Auf dem Grund der ehemaligen städtischen Forsthäuser lässt ein Bauträger sechs Doppelhäuser entstehen. Die Nachfrage in diesem Bereich sei recht groß, schildert Bürgermeister Falk Sluyterman. Der Abriss erfolgte trotz Corona „termingerecht“, freut sich der Rathauschef. Die Gebäude der Forsthäuser waren in den Fünfzigerjahren errichtet worden und mittlerweile in die Jahre gekommen.

Mit den Planungen der Greifenstraße hat die Stadt das Ingenieurbüro Thomas Glatz beauftragt. Im Juni waren sie dem Stadtrat vorgestellt worden, der Bauentwurf mit Kostenberechnung stand dann im November. Der Stadtrat hatte die Variante mit einseitigem Gehweg auf der Nordstraße befürwortet. Eine einheitliche Fahrbahnbreite von 6,50 Metern sowie eine Gehwegbreite von 2,10 bis 3,10 Meter sind vorgesehen. Am Bauende wird eine Wendeanlage für ein zweiachsiges Müllfahrzeug erstellt. Erd- und Straßenbauarbeiten werden bei rund 393.500 Euro liegen, erläuterte Martin Blockhaus, im städtischen Bauamt für den Tiefbau zuständig, im November. Dazu kommen noch rund 20.000 Euro für die Straßenbeleuchtung sowie 55.000 Euro Nebenkosten. Insgesamt liegen die Herstellungskosten inklusive zehnprozentigem Risikopuffer bei 515.350 Euro. Frühester Baubeginn sei im März 2020, blickte er damals voraus – das hat geklappt. 

ras/asn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Falsche Polizisten auch in Schongau
Falsche Polizisten auch in Schongau
Lungentag zu Asthma und Covid 19
Lungentag zu Asthma und Covid 19
Neueröffnung in Schongau: Elfhundert Quadratmeter Leidenschaft für Sport
Neueröffnung in Schongau: Elfhundert Quadratmeter Leidenschaft für Sport
Wamba Brass Club und TAIN lassen Wände im Schwabbrucker Kuhstall wackeln
Wamba Brass Club und TAIN lassen Wände im Schwabbrucker Kuhstall wackeln

Kommentare