Segen auf dem Auerberg

Am Sonntag findet der Georgiritt in Bernbeuren statt

+
Ross und Reiter sowie zahlreiche Besucher finden sich traditionell am letzten Sonntag im April am Auerberg ein.

Bernbeuren – Seit 1925 ist der Auerberg am letzten Sonntag im April Ziel vieler Besucher, denn dann findet der traditionelle Georgi-Ritt statt. Am kommenden Sonntag, 29. April, werden wieder mehr als hundert Pferde und Reiter nach einem Feldgottesdienst gesegnet.

Der 23. April ist der Gedenktag des Heiligen Georg. Er gilt unter anderem als Schutzheiliger für das Vieh. Reiter, Ritter, Sattler und Schmiede fallen ebenfalls in seine Zuständigkeit. Ihm zu Ehren wurde die Kirche St. Georg auf dem Auerberg errichtet und dort wird er traditionell am Sonntag nach seinem Namensfest geehrt. 

Während in der Nachkriegszeit und der beginnenden Verdrängung des Pferdes durch den Traktor immer weniger Pferde an dem Ritt teilnahmen, ist das in den vergangenen Jahren kein Problem mehr gewesen. Der Feldgottesdienst beginnt um 10 Uhr. 

Auch interessant

Meistgelesen

Achte Musiknacht in der Marktgemeinde
Achte Musiknacht in der Marktgemeinde
Zu Gast im Mühlendorf
Zu Gast im Mühlendorf
Die hohen Erwartungen übertroffen
Die hohen Erwartungen übertroffen
Vorerst kein neues Café fürs Forchet
Vorerst kein neues Café fürs Forchet

Kommentare