Blumenwiese soll erblühen

"Kur" für die Grünfläche am Hohenpeißenberger Kindergarten

+
Gemeinderat Rudi Hochenauer (Mitte) stieß bei Andreas Blum, Hermann Schröder und Helmut Graf (v. links) auf offene Ohren. Bürgermeister Thomas Dorsch (rechts) freut das.

Hohenpeißenberg – Die am Kindergarten St. Anna befindliche Grünfläche wurde einer ordentlichen „Kur“ unterzogen. Hier schafften vier freiwillige Hohenpeißenberger in insgesamt zwei halben Tagen die Voraussetzungen für eine mehrjährige Blumenwiese.

Gemeinderat Rudi Hochenauer hatte schon in 2019 die Idee, diesen zentralen Platz im Ortszentrum zu verschönern. Jetzt nach den Eisheiligen ging es mit den Arbeiten los. Im Vorfeld hatte Hochenauer die drei Helfer Andreas Blum, Hermann Schröder und Helmut Graf gefragt, ob sie bei dieser Aktion mitarbeiten würden und von allen kam eine Zusage. Nach umfangreichen Fräsarbeiten sowie Rechen von Wurzelwerk und Absammeln von Steinen wurde eine Samenmischung aus verschiedenen Kleearten, Borretsch, Sonnenblumen und Ölrettich sowie Lein eingesät. Bis August dürfte die Wiese dann zu blühen beginnen, sie bietet speziell für Insekten Nahrung über mehrere Monate. Im Spätherbst kann sie gemäht oder gemulcht werden, im nächsten Jahr kommt diese Pflanzenmischung selbst wieder. Bürgermeister Thomas Dorsch bedankte sich im Namen der Gemeinde bei den Helfern mit einem kleinen Geschenk für ihr Engagement.

Auch interessant

Meistgelesen

Schlangenlinien auf der B 23
Schlangenlinien auf der B 23
Missglücktes Überholmanöver bei Ingenried
Missglücktes Überholmanöver bei Ingenried
Diskussion im Brauhaus zum Thema Rassismus allgemein und im Landkreis
Diskussion im Brauhaus zum Thema Rassismus allgemein und im Landkreis
Investition bei TQ-Systems auf ehemaligem Agfa-Gelände
Investition bei TQ-Systems auf ehemaligem Agfa-Gelände

Kommentare