Schwere Verletzung

Arbeiter gerät zwischen Müllauto und Kran

PantherMedia 14566299
+
Die Deichsel eines Krans bohrte sich in das rückwärts fahrende Müllauto und verletzte einen 33-Jährigen am Oberschenkel.

Schongau – Ein Müllmann ist bei seiner Arbeit am Freitagvormittag schwer verletzt worden. Der Unfall ereignete sich im Herrenwiesenweg in Schongau.

Der Mann stand mit einem Kollegen auf den beiden Stehplätzen am Heck des Müllwagens, als dieser gegen 10 Uhr rückwärts in die Straße einfuhr. Dort befand sich bereits ein Lkw, der einen noch zusammengeklappten Kran zu einer Baustelle liefern sollte. An der Rückseite seines Anhängers ragte die überlange und mit einer roten Fahne gekennzeichnete Deichsel zum Rangieren des Krans heraus.

Weil weder der Lenker des Müllwagens, noch seine beiden Mitfahrer die Gefahr erkannten, kam es zum Zusammenstoß. Die hervorstehende Deichsel bohrte sich ins Heck des Fahrzeugs und verletzte den 33-Jährigen am Oberschenkel. Er kam ins Schongauer Krankenhaus. Der Sachschaden am Müllfahrzeug blieb niedrig, er liegt im oberen dreistelligen Bereich.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Diskussion im Brauhaus zum Thema Rassismus allgemein und im Landkreis
Diskussion im Brauhaus zum Thema Rassismus allgemein und im Landkreis
Investition bei TQ-Systems auf ehemaligem Agfa-Gelände
Investition bei TQ-Systems auf ehemaligem Agfa-Gelände
Verkehrte Welt im Hohenfurcher Schilderwald
Verkehrte Welt im Hohenfurcher Schilderwald
Geschrumpfter Haushalt bei der VG Steingaden
Geschrumpfter Haushalt bei der VG Steingaden

Kommentare