Dafür muss Peiting schließen

Hoerbiger stärkt Standort Altenstadt

+
Am 10. Januar kamen die Unterschriften unter den Mietvertrag. Tobias Furmanowski (links), Philipp Baldermann und Dr. Daniel Haller (3. und 4. v. links) waren für Hoerbiger dabei. Heinrich Strauß (2. v. links) und Andrea Fiocchetta (rechts) vertraten Immobilien-Eigentümerin AOG.

Altenstadt – Im Mai 2019 hatte die Firma Hawe Hydraulik übernommen und dann im November mitgeteilt, den in Altenstadt befindlichen Teil der vormaligen Hoerbiger Automatisierungstechnik nach Kaufbeuren zu verlagern. Seitdem war unklar, wer die freiwerdenden Räumlichkeiten in der Südlichen Römerstraße in Zukunft nutzt. Nun ist klar: Hoerbiger selbst führt den Standort weiter. Dafür zieht allerdings das Aus- und Weiterbildungszentrum sowie das Versuchszentrum des Unternehmensbereiches Antriebstechnik zum Jahresende von Peiting nach Altenstadt.

Vier Standorte in Schongau und Altenstadt unterhält Hoerbiger. Gut 200 Arbeitsplätze zählt jener in der Schönachgemeinde noch. Ende 2020 wird jedoch der an die Firma Hawe Hydraulik veräußerte Teil der ehemaligen Hoerbiger Automatisierungstechnik Altenstadt in Richtung Kaufbeuren verlassen. 132 Beschäftigte seien davon betroffen, hieß es bei Bekanntgabe im November (wir berichteten).

Hoerbiger hat nun entschieden, den Standort Altenstadt ab dem 1. Januar 2021 komplett zu übernehmen und ihm eine neue Bedeutung zu geben. „Für uns ist die lange Tradition am Firmensitz in Altenstadt sehr wichtig. 24 Jahre Hoerbiger in Altenstadt bringen viele wirtschaftliche Vorteile und emotionale Verbundenheit mit sich“, sagt Thomas Englmann, Mitglied der Konzernleitung und Standortverantwortlicher. Was es in Altenstadt fortführt, zieht das Unternehmen allerdings aus Peiting ab. Das Aus- und Weiterbildungszentrum sowie das Versuchszentrum des Unternehmensbereiches Antriebstechnik wird zum 31. Dezember 2020 verlagert und nimmt Teile der freiwerdenden Räumlichkeiten ein.

Fortzug aus Peiting

„Diese Lösung ist für alle Beteiligten optimal: Der Geschäftsbereich Flow Control kann am Standort Altenstadt verbleiben und mit den Kolleginnen und Kollegen aus Peiting können wir gemeinsam Synergien nutzen und vor allem die Aus- und Weiterbildung besser mit den Geschäftsbereichen verzahnen“, erläutert Philipp Baldermann, Leiter und Geschäftsführer des Geschäftsbereiches Flow Control. Er spricht von einer „Win-Win-Situation für alle Beteiligten“. Der Standort Peiting wird zum Jahresende geschlossen.

Die Vereinbarung für die Räumlichkeiten in Altenstadt, abgeschlossen mit deren Eigentümerin AOG Altenstadt Objekt GmbH, sei langfristig getroffen, erklärt Sabrina Martina-Lindauer, Assistenz der Geschäftsführung Business Unit Flow Control. Am Standort finden in Zukunft neben der Entwicklung, der Fertigung und dem Vertrieb von Piezo-Ventilen und elektrohydraulischen Armaturenantrieben mit Sicherheitsfunktion durch die Hoerbiger Flow Control GmbH auch die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter sowie das Testen von Bestands- und Neuprodukten für den Unternehmensbereich Antriebstechnik statt. „Somit wird der Standort in Zukunft drei Hoerbiger-Einheiten vereinen“, so Martina-Lindauer.

Heimat ist unsere Stärke: Besuchen Sie den Kreisboten Schongau auch auf FACEBOOK.

Auch interessant

Meistgelesen

Wegen geplantem Baumarkt in Peiting: Grünen-Abgeordneter schreibt an Ministerin
Wegen geplantem Baumarkt in Peiting: Grünen-Abgeordneter schreibt an Ministerin
Fehlt es in Peiting an Fachärzten?
Fehlt es in Peiting an Fachärzten?
Mutmaßlicher Drogenhändler von Schongauer Polizei geschnappt: Mehr als zwei Kilo Marihuana und Waffen
Mutmaßlicher Drogenhändler von Schongauer Polizei geschnappt: Mehr als zwei Kilo Marihuana und Waffen
An unbeschranktem Bahnübergang in Hohenpeißenberg: Regionalzug gegen Pkw
An unbeschranktem Bahnübergang in Hohenpeißenberg: Regionalzug gegen Pkw

Kommentare