Nächtlicher Polizeieinsatz

Asylbewerber prügeln sich am Marienplatz

+
Motivbild.

Schongau – Da flogen die Fäuste: In der Nacht auf Mittwoch haben sich Asylbewerber auf dem Schongauer Marienplatz eine wilde Schlägerei geliefert. Die Polizei konnte zwei Tatverdächtige festnehmen.

Um 23.20 Uhr ging bei der Polizeiinspektion Schongau die Mitteilung über eine Schlägerei unter Asylbewerbern am Marienplatz ein. Als die entsendete Streife vor Ort eintraf, war die körperliche Auseinandersetzung bereits beendet. Die Beamten stießen auf mehrere pakistanische Asylbewerber, von denen zwei bei der Schlägerei verletzt worden waren. Sie wurden mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht.

Alkohol im Spiel

Ebenfalls an der Schlägerei beteiligte afghanische Asylbewerber hatten dagegen die Flucht ergriffen. Sie konnten allerdings wenig später von den Beamten an ihrer Asylunterkunft angetroffen werden. Die Beamten nahmen zwei Tatverdächtige fest und brachten sie auf die Dienststelle. Beide waren laut Polizeichef Herbert Kieweg alkoholisiert. „Einer von beiden begann dann noch auf der Dienststelle mit dem Kopf gegen die Wand zu schlagen, sodass auch er in eine Klinik eingeliefert werden musste.“

Zum genauen Ablauf der Schlägerei, sowie den Hintergründen der Auseinandersetzung wird noch ermittelt.

Auch interessant

Meistgelesen

Kompetenter Partner mit Technologievorsprung
Kompetenter Partner mit Technologievorsprung
Führerloser Traktor schießt über die Straße
Führerloser Traktor schießt über die Straße
Warum Lory die SPD-Fraktion verlässt
Warum Lory die SPD-Fraktion verlässt
Blicke hinter die Gartentür
Blicke hinter die Gartentür

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.