Am 10. November in der Lechsporthalle

Schongau Classics sind zurück

+
Die letzten Schongau Classics fanden im Jahr 2015 auf dem Marienplatz statt.

Schongau – Die Zeit des Wartens ist nach drei Jahren vorbei: Am Samstag, 10. November, gibt es eine Neuauflage der Schongau Classics. Die Stadtkapelle Schongau und sechs Gesangssolisten bringen bekannte „Musical Highlights“ in der Lechsporthalle auf die Bühne.

Hört man „König der Löwen“, „Tanz der Vampire“, „West Side Story“ oder „Tarzan“, hat man sofort Melodien im Ohr, die man nicht mehr so schnell los wird. So soll es auch bei diesem musikalischen Abend werden. Doch einfach ein Stück nach dem anderen spielen? Das genügt Schongaus Stadtkapellmeister Marcus Graf und seinen Profi-Sängern nicht.

Ihnen geht es darum, aus den einzelnen Lieder-Blüten einen stimmigen Strauß zu binden. Dazu erfinden sie eine Geschichte samt eigener Charaktere, die sich als roter Faden durch den Abend zieht. „Das Konzert wird damit nicht nur ein Ausflug in die Welt des Musicals, bei dem ein Highlight das nächste jagt, sondern ein spannender, emotionaler und unterhaltsamer Abend“, hofft Sopranistin Anna-Magdalena Perwein.

Diese Herangehensweise ist eine stimmliche wie schauspielerische Herausforderung für sie und ihre Kollegen Maria Hegele (Mezzosopran) und Michael Etzel (Tenor) vom Mozarteum. Und auch für die Sänger der Stadtkapelle, Ramona Knopp, Alexandra Schedel und Herbert Haseitl. Durch den Abend führt Jürgen Erhard, der bereits einige Male mit den drei Profi-Sängern auf der Bühne stand.

Der Kreisbote hat bei Stadtkapellmeister Marcus Graf zum aktuellen Stand der Planungen für die Schongau Classics am 10. November nachgefragt.

Nach dem Erfolg der Schongau Classics 2015 auf dem Marienplatz war angedacht, bereits zwei Jahre später wieder ein großes Konzert dieser Art auf die Bühne zu bringen. Jetzt sind über drei Jahre vergangen. Warum?

Graf: „Der Grund waren Terminüberschneidungen und Rücksichtnahme auf vorher festgelegte Termine, warum kein Schongau Classics seit 2015 zustande kam. Jetzt haben wir einen Termin und einen Veranstaltungsort ausgewählt, bei dem, soweit wir wissen, es keine Überschneidung gibt und wir wetter­unabhängig sind.“

Ein Abend mit Musical-Highlights, präsentiert von der Stadtkapelle und Gesangs-Solisten, die hauptsächlich im klassischen Bereich der Oper und Operette daheim sind. Wie kam es zu der Idee, dieses für alle Beteiligten neue Terrain zu betreten?

Graf: „Uns reizt die Herausforderung, Musik, Gesang und Darstellung der einzelnen Rollen zu einem eigenen Musical verschmelzen zu lassen. Viele Rollen kann man sowohl klassisch als auch populär interpretieren. Die Vielfältigkeit der sechs Stimmen und die abwechslungsreichen Arrangements bieten eine große Bandbreite, die wir über den ganzen Abend ausschöpfen werden: ob sinfonisch, Rock, Pop, Jazz und Folklore, oder sogar alle Komponenten vermischt. Die Möglichkeit der Darbietungen ist riesig. Es sind eben nicht nur großartige Stimmen zu hören, sondern ebenfalls ein E–Gitarrensolo wie in Tanz der Vampire. Die Stimmung, die Atmosphäre der Lieder aus verschiedensten Musicals mit unterschiedlichsten Szenen auf den Punkt zu bringen, ist eine große Herausforderung. Aber genau das macht diesen Event so spannend und lebendig.“

Wie laufen die Proben?

Graf: „Technisch, musikalisch oder organisatorisch? Natürlich musikalisch: Als Dirigent versuche ich die Szenen zu erklären, lese oder singe den Text vor, frage nach, wer das ein oder andere Musical schon gesehen hat. Die Originaltonarten sind vom Feinsten, da gehen wir keine Kompromisse ein. Wenn ein Stück in A-Dur steht, so hat das seinen Grund, und wer den Unterschied einmal gehört und erspürt hat, der will genau dieses Stück auch in A–Dur und nicht in gängiger B–Dur hören und spielen. Dies ist zwar anstrengender und erschwert manchmal die Probenarbeit, aber das Ergebnis macht alles wieder gut.“

Die Schongau Classics Musical-Highlights darf man sich nicht entgehen lassen, weil...

Graf: „…rund 80 Musiker und sechs Sänger mit Leidenschaft, Energie und viel Freude ihr Bestes geben werden, diesen Abend zu einem einzigartigen Musical-Erlebnis werden zu lassen.“

Der Kartenvorverkauf läuft bereits bei Uhren Zwack in der Altstadt. Eine Karte kostet dort 23, an der Abendkasse 25 Euro. Kinder bis 15 Jahre zahlen 15 Euro. Beginn des Konzerts am 10. November ist um 19.30 Uhr, Einlass ab 18.30 Uhr. 

cw

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erste Rundgänge der Peitinger Sicherheitswacht
Erste Rundgänge der Peitinger Sicherheitswacht
Erlebnisführung in Schongau mit Oliver Pötzsch
Erlebnisführung in Schongau mit Oliver Pötzsch
Feuer in Mehrfamilienhaus in Hohenpeißenberg - Brandursache noch unklar
Feuer in Mehrfamilienhaus in Hohenpeißenberg - Brandursache noch unklar

Kommentare