Keine Lust auf Frust

Neue Challenge beim Fotoclub Schongau

Challenge Fotoclub Schongau
+
Jens Skowroneks Infrarotaufnahme zum Thema schwarz-weiß.
  • vonRasso Schorer
    schließen

Schongau – „Wir lassen uns unser Hobby nicht verderben“, sagt der 1. Vorsitzende des Fotoclubs Schongau e.V. Franz Fischer. Allen Widrigkeiten zum Trotz lassen sich die engagierten Fotoamateure nicht unterkriegen und halten weiter die Fahne für ihr geliebtes Hobby hoch. 

Statt wöchentlicher Treffen im Clublokal gibt es nun Videokonferenzen, statt regelmäßiger gemeinsamer Fotoausflüge witzige Aktionen. „Besonders gut angekommen ist zum Beispiel die Fotochallenge im letzten Jahr“, sagt der 1. Vorsitzende. Jedem Fotograf blieben 24 Stunden Zeit, eine Aufgabe zu lösen. „Ein Wahnsinn, was da für tolle Bilder herausgekommen sind“, schwärmt Franz Fischer.

Deshalb wird die Aktion jetzt wiederholt, allerdings etwas entspannter. Jeder Fotograf hat nun eine Woche Zeit. Das Thema wird jeweils am Mittwoch bekanntgegeben und die Teilnehmer müssen ihr Foto bis zum nächsten Mittwoch um 19 Uhr einreichen. Das Siegerfoto wird von den Clubmitgliedern gekürt und veröffentlicht.

„Ich bin sicher, dass wir viele spannende Fotos sehen werden. Und wer weiß, vielleicht findet ja das eine oder andere Siegerbild auch den Weg in die Zeitung“, sagt Fischer und fügt an: „Schließlich können wir alle in diesen dunklen Zeiten jeden noch so kleinen Lichtblick gut gebrauchen.“

Wer will, kann die Challenge unter www.fotoclub-schongau.de mitverfolgen und auch selbst mitmachen. Das aktuelle Thema ist klein, aber vielleicht gerade deshalb umso anspruchsvoller. Es lautet: „Weniger ist mehr!“ „Die Reduktion auf das Wesentliche sollte eigentlich immer das wichtigste Leitmotiv jedes Fotografen sein“, erläutert Tobias Völker, einer der Initiatoren der Challenge, und ergänzt: „Wenn man sich aber ernsthaft damit beschäftigt, ist es gar nicht so leicht, wie es zunächst scheint.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Enorme Nachfrage nach Kita und Krippe: Peiting reagiert
Enorme Nachfrage nach Kita und Krippe: Peiting reagiert
Baustart am Marienplatz in Altenstadt
Baustart am Marienplatz in Altenstadt
Peitings zweiter Anlauf zur Sportstätten-Förderung
Peitings zweiter Anlauf zur Sportstätten-Förderung
Schongauer bei Feuer schwer verletzt
Schongauer bei Feuer schwer verletzt

Kommentare