Ersatz durch den Bauhof

Neues Kreuz am Schongauer Galgenbichl aufgestellt

Am vergangenen Donnerstag konnten die Bauhof-Mitarbeiter das neue Fichten-Kreuz samt Ruhebankerl am Galgenbichl aufstellen.
+
Am vergangenen Donnerstag konnten die Bauhof-Mitarbeiter das neue Fichten-Kreuz samt Ruhebankerl am Galgenbichl aufstellen.

Schongau – Jetzt ist es soweit: Das Kreuz am Galgenbichl wurde erneuert und aufgestellt. Das alte Lärchen-Kreuz, das als mahnende Erinnerung an die früheren Hinrichtungen bereits 1995 aufgestellt wurde, musste aus Sicherheitsgründen im Januar 2020 durch Mitarbeiter des Bauhofs entfernt werden. 

Geplant war zum damaligen Zeitpunkt ein zeitnahes Wiederaufstellen des neuen Kreuzes, bei dem auch die Trachtler des Schongauer Trachtenvereins Schloßbergler mit an Bord sein sollten. Doch die beginnende Corona-Pandemie im Frühjahr 2020 durchkreuzte sämtliche Pläne. Aus diesem Grund konnte das neue, fast 200 Kilogramm schwere, geölte Fichten-Kreuz erst am vergangenen Donnerstag durch drei Mitarbeiter des städtischen Bauhofs aufgestellt werden. Zuvor wurde es in stundenlanger Arbeit in der Schreinerei des Bauhofs errichtet. Schweres Gerät war nötig, um das Kreuz exakt in der Halterung zu platzieren und aufzustellen, schließlich ist das Kreuz 4,80 Meter hoch und 2 Meter breit. Allein das Aufstellen hat 45 Minuten gedauert.

Bei dieser Gelegenheit wurde auch noch ein neues Ruhebankerl aufgestellt. „Ein besonderer Dank gilt den Mitarbeitern des städtischen Bauhofs um Bauhofleiter Gudio Schneider, die mit viel Tatkraft dafür gesorgt haben, dass das Kreuz am Galgenbichl seinen Platz gefunden hat“, so Bürgermeister Falk Sluyterman.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Haarraum-Home Schongau: Mobiles Haareschneiden made by Carina Schwarz
Haarraum-Home Schongau: Mobiles Haareschneiden made by Carina Schwarz
Ärger über Schongaus Straßen und E-Biker im Forchet
Ärger über Schongaus Straßen und E-Biker im Forchet

Kommentare