Musikalischer Hohenfurcher Sommer

Alle Augen aufs 47. Bezirksmusikfest

+
Die Vorbereitungen für das Bezirksmusikfest laufen: Die 1. Vorsitzende der Blaskapelle Hohenfurch Veronika Grimm, die Wertungsspielverantwortliche Franziska Grimm und Bezirksdirigent Andreas Grandl (v. links) besprechen den Wertungsspiel-Zeitplan.

Schwabniederhofen – Einige ambitionierte Projekte beleuchtet hat der Bezirksverband der Kapellen Lech-Ammersee im Musikbund von Ober- und Niederbayern bei seiner Versammlung in Schwabniederhofen. Ein großes Augenmerk lag dabei auf dem Bezirksmusikfest, das in diesem Jahr bei der Blaskapelle Hohenfurch zu Gast ist.

52 Vorstandsmitglieder und Vertreter der Musikkapellen des Bezirksverbandes Lech-Ammersee, der 2.289 aktive Musiker – darunter 1.111 Kinder und Jugendliche – repräsentiert, waren zusammen gekommen.

Hauptthema Bezirksmusikfest

Hauptthema war das 47. Bezirksmusikfest in Hohenfurch unter dem Motto „Blasmusik verbindet“, dessen Programm die erste Vorsitzende der Blaskapelle Hohenfurch, Veronika Grimm, präsentierte und das mit einigen „Höhepunkten“ aufwartet: Der Startschuss fällt am 12. April 2018 bei einem Ehrenabend, mit dem die Gastgeber ihr 150-jähriges Jubiläum feiern. Vom 13. bis 15. April finden dann die Wertungsspiele des Bezirks in der Schulturnhalle Hohenfurch statt, an denen 44 Kapellen teilnehmen.

Die Festwoche mit Musik und Stimmung im Bierzelt beginnt am 9. Mai mit der Allgäuer Liveband „Mercuries“. Am Vatertag, 10. Mai, steigt dann ein Oldtimertreffen, musikalisch umrahmt von der „Dreiecksmusi“ und am Nachmittag von der Ü50-Kapelle des Bezirks. Am Abend folgt ein Sternmarsch mit den Nachbarkapellen, anschließend steht Unterhaltung und Tanz mit den „Jungen Pfaffenwinklern“ an.

Tags darauf, 11. Mai, spielt die Mundart-Liveband „Losamol“ mit ihrer Motorrad-Stuntshow in Hohenfurch auf, anschließend die „Rigoros Heimatsound Band“. Am 12. Mai präsentieren die „Lederrebellen“ ihre moderne Form von Blasmusik, nachdem die Musikkapelle Altach aus dem österreichischen Vorarlberg ein Standkonzert gegeben hat.

Höhepunkt des Bezirksmusikfestes, so Grimm, werde aber der Festsonntag sein: Die „Schönegger Almmusikanten“ begleiten das Frühschoppen und bevor der Festumzug startet, vereinen sich alle Musiker zu einem Gemeinschafts-Chor. Im Festzelt spielt am Nachmittag die Blaskapelle Reichling, den Festausklang gestalten die „Brauhausmusikanten“. „Das Bezirksmusikfest in Hohenfurch soll ein Bekenntnis zur Blasmusik sein, zu einer Blasmusik für Alt und Jung im Wandel der Zeit“, hoffen die Verantwortlichen. Mehr zum Programm findet sich unter www.blaskapelle-hohenfurch.de.

Neben Grimm, die einen Einblick in die laufenden Planung zum Bezirksmusikfest vermittelte, zogen weitere Verantwortliche ihre Zwischenfazits. Lena Eberl, stellvertretende Bezirksjugendleiterin, berichtete von den Leistungsabzeichen-Prüfungen 2017. 148 Kinder und Jugendliche hatten sich erfolgreich den musiktheoretischen und praktischen Instrumentalprüfungen gestellt. Am 21. Mai, verriet Bezirksjugendsprecherin Katharina Schölch, legt die Jugend einen etwa einstündigen Auftritt im Europapark in Rust hin.

Neue Schriftführerin

Nachdem Bezirksschriftführerin Melanie Mayr ihr Amt aus privaten Gründen niederlegt, wählte die Versammlung Bernadette Erhard aus der Musikkapelle Windach einstimmig zur neuen Schriftführerin.

Auch interessant

Meistgelesen

Geparkte Autos brennen aus
Geparkte Autos brennen aus
Brennende Autos in Schongau
Brennende Autos in Schongau
Polizei vermutet Brandstiftung
Polizei vermutet Brandstiftung
Rottenbuch verabschiedet Haushaltsplan 2018
Rottenbuch verabschiedet Haushaltsplan 2018

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.