Umfahrung Hohenpeißenberg öffnet am 18. Dezember:

Fast freie Fahrt

+
Die vorerst letzten Arbeiten an der Umfahrung Hohenpeißenberg sollen vor Weihnachten abgeschlossen sein.

Hohenpeißenberg – Was lange währte, wird nun endlich gut: Die Hohenpeißenberger Umfahrung wird noch vor Weihnachten für den Verkehr freigegeben. Das bestätigt Andreas Lenker vom Staatlichen Bauamt Weilheim auf Nachfrage. Im Frühsommer müssen Autofahrer allerdings noch einmal durch den Ort ausweichen.

Immer wieder hatte es Verzögerungen bei dem Bau der Straße gegeben, die eigentlich bereits 2013 eröffnet werden sollte. Baubeginn für die Trasse, die Hohenpeißenberg entlasten soll, war schon 2009. Nun ist ein Ende der Maßnahme in Sicht: „Wir können die Straße auf jeden Fall vor Weihnachten für den Verkehr freigeben“, so Lenker. Bis dahin müssen noch Markierungen, Schutzplanken und Beschilderung angebracht werden. Auch einige Erdbauarbeiten neben der Fahrbahn müssen noch erledigt werden.

Einen Termin für die Verkehrsfreigabe gibt es noch nicht. Lenker rechnet aber damit, dass dieser bis Ende November feststeht. „Voraussichtlich wird er in der Woche direkt vor Weihnachten stattfinden“, sagt Lenker.

Im Frühsommer allerdings müssen die Autofahrer wieder mit einer Sperrung rechnen und über Hohenpeißenberg ausweichen. Der Grund dafür liegt in den Temperaturen. Auf etwa einem Drittel der Strecke fehlt noch die letzte Deckschicht. Um diesen lärmarmen Asphalt aufzutragen, benötige man mindestens 24 Stunden Temperaturen von rund 15 Grad. „Diese Sperrung wollen wir aber so kurz wie möglich halten“, sagt der Zuständige vom Bauamt. Auch die Deponie zwischen Straße und Bahn müsse noch abgeschlossen werden.

Astrid Neumann

Auch interessant

Meistgelesen

Unterstützung fürs Plantsch?
Unterstützung fürs Plantsch?
Reifen Feneberg in Füssen: 30 Jahre Erfahrung und heute so innovativ wie nie
Reifen Feneberg in Füssen: 30 Jahre Erfahrung und heute so innovativ wie nie
Gut für alle Beteiligten
Gut für alle Beteiligten
Großbrand in Rottenbuch
Großbrand in Rottenbuch

Kommentare