Gutschein oben drauf

Osteraktion stützt Peitinger Einzelhandel und Gastronomie

Osteraktion Peiting
+
Lieber lokal einkaufen als online – das wünschen sich Franz Köpf vom Einzelhandelsverein (links) und Bürgermeister Peter Ostenrieder. Eine Aktion im Rahmen der Wirtschaftsförderung soll das für die Kundschaft nochmals reizvoller machen.
  • vonRasso Schorer
    schließen

Peiting – Die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Maßnahmen setzen den heimischen Betrieben nicht nur finanziell, sondern auch moralisch zu, schildert Peitings Bürgermeister Peter Ostenrieder. Doch in der Marktgemeinde steure man dagegen an: Nach mehreren Initiativen und Aktionen wie dem „Marktplatz Peiting“, „Peiting isst“, dem „Gemeindegutschein“, „Peiting hilft“ und der „Schau-Fenster – Fenster-Schau“ startet die Gemeinde nun eine „Osteraktion“.

„Hilfszahlungen, Überbrückungshilfen oder Kreditzusagen kommen zum Teil nur schleppend und bringen Unternehmen auch oft an den Rand der Existenz“, fasst Bürgermeister Peter Ostenrieder seine Sicht zusammen. Ganz besonders betroffen davon sei der Fach-Einzelhandel und auch die Gastronomie.

Vor dem Hintergrund steigender Inzidenzwerte und dem damit verbundenen wohl noch längeren Warten auf weitere Öffnungen setzt Peiting seit Montag seine neue „Osteraktion“ um. Seither legt die Gemeinde bei jedem „Gemeindegutschein“ im Wert von 100 Euro, den jemand erwirbt – egal ob online oder bar – , für das gleiche Geschäft oder Lokal einen weiteren 20-Euro-Gutschein drauf. Beide Gutscheine werden dann als Schmuckgutschein zugesandt, ohne jegliche Mehrkosten.

Kaufkraft im Ort behalten

Der Betrag – auch für den Zusatzgutschein – wird dann dem Unternehmen sofort nach Zahlungseingang direkt überwiesen. „Wenn also jemand beispielsweise für sein Lieblingsrestaurant einen 100-Euro-Gutschein kauft, erhält er insgesamt einen Gutscheinwert von 120 Euro und auch der Wirt erhält 120 Euro überwiesen“, rechnet der Bürgermeister vor. Es sei immens wichtig, die Kaufkraft im Ort zu halten und die hiesigen Händler und Wirte zu stützen. „Viel zu schnell wandern die Beträge momentan in den Onlinehandel, da kann jetzt jeder aktiv mithelfen, die lokalen Betriebe zu unterstützen“, findet Ostenrieder. „Und mit den 20 Prozent hat man ja auch selbst noch richtig was davon.“ Durchgeführt wird die Aktion im Rahmen der Wirtschaftsförderung.

Aber nicht nur die Gemeinde, sondern auch der örtliche Einzelhandelsverein wird aktiv. „Da wir nicht wissen, ob wir zum Beispiel nur Abholung oder Termin-Shopping anbieten dürfen, können wir unseren Kunden nur ein Versprechen machen“, so Franz Köpf, der stellvertretende Vorsitzende: Nämlich, dass die Peitinger Einzelhändler „in jedem Fall für ihre Kunden da sein werden, und dass für jeden Einkauf über 50 Euro die Kunden auch mit einer kleinen Überraschung zu ihrem Einkauf rechnen dürfen“. Das variiere zwar von Geschäft zu Geschäft, aber „uns ist es ein Anliegen, dass unsere Kunden spüren, wie hoch die Wertschätzung für sie und ihre Treue in den örtlichen Handel ist.“

Die Gemeindegutscheine können online unter www.gemeindegutschein.de erworben werden, hier lässt sich auch auswählen, für welches Unternehmen der Gutschein Gültigkeit haben soll. Im Barverkauf sind sie in der Tourist-Information Peiting, Hauptplatz 4, erhältlich. Ostenrieder stellt klar: Im Rahmen dieser Sonderaktion sind Käufe von 100-Euro-Gutscheinen durch die teilnehmenden Unternehmen und deren Familien- und Betriebsangehörige ausgeschlossen. Die Menge ist auf fünf Zusatzgutscheine pro Kunde begrenzt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erfolgreiche Sammelimpfung in Hohenfurch
Erfolgreiche Sammelimpfung in Hohenfurch
Jäger findet enthaupteten Rehbock bei Prem
Jäger findet enthaupteten Rehbock bei Prem
Schongau will Breitband-Masterplan in Auftrag geben
Schongau will Breitband-Masterplan in Auftrag geben

Kommentare