27. Auflage in den Startlöchern

Das Peitinger Bürgerfest naht

+
Freuen sich auf ein abwechslungsreiches Bürgerfest (von links): Zweiter Bürgermeister Franz Seidel, Manfred Barnsteiner, Hubert Strobel (FA Peiting), Peter Gast (ECP), Uwe Enzmann (FA Peiting), Markus Keppeler, Rainer Hirschvogel und Franz Reßler (Abt. Leichtathletik).

Peiting – Die Vorbereitungen zur 27. Auflage des Peitinger Bürgerfests sind abgeschlossen, das Veranstaltungsprogramm steht. Dass den Organisatoren um Rainer Hirschvogel die Freude daran noch nicht abhanden gekommen ist, bewiesen sie im Rahmen des Vorgesprächs in der vergangenen Woche im Gasthaus Keppeler. Dort lud das Team zum Pressegespräch und gab Einblick in das Geschehen. So viel darf eingangs bereits verraten werden: Es rührt sich was am Hauptplatz von 25. bis 29. Juli.

Gleich zum Auftakt des Bürgerfests am Mittwoch, 25. Juli, geht es traditionell zu, wenn die Knappschafts- und Trachtenkapelle Peiting samt Trachtenjugend und Plattler für einen musikalischen Start sorgen. „Jung und lustig ist der Donnerstag, 26. Juli: Dann zeigt die Musikschüler-Formation „Kind of Black“ ab 18 Uhr, was sie akustisch so drauf hat, ergänzt vom Orchester Kurzweil.

Freitag, 27. Juli, steht Klassik­rock auf dem Programm – ab 18 Uhr mit Take Off. Daneben gibt’s eine passende Einlage des Rock’n’Roll Club Peiting.

Sportlich im dreifachen Sinne geht es am Samstag, 28. Juli, zu: So kann nicht nur ab 18 Uhr zum Sound der Black Diamonds das Tanzbein geschwungen werden. Auch die Schongauer Cheerleader werden das an diesem Abend tun – mit viel Akrobatik und Show. Ab 21 Uhr stellt sich der Kader des EC Peiting für die Saison 18/19 vor und schließt damit den „sportlichen“ Abend. Zeitgleich findet an diesem Tag auch der beliebte SPD-Nachtflohmarkt entlang der Bachstraße statt. Wer dabei sein möchte, kann sich an die Tourist-Information am Hauptplatz wenden.

Traditionell wird’s dann erneut am letzten Bürgerfesttag, am Sonntag, 29. Juli: Dann heißt’s wieder Willkommen zum Familien-Sonntagvormittag. Pünktlich um 10 Uhr wird mit einem zünftigen Frühschoppen begonnen, während die Kids zu Spiel und Spaß mit dem Peitinger Ferienprogramm-Team eingeladen sind (bis zirka 13 Uhr). Gegen 17 Uhr sorgt die Musikkapelle Schwabbruck für einen musikalischen Festausklang.

Dass neben dem Musikalischen auch das Kulinarische nicht zu kurz kommen wird, dafür sorgen die Gastwirte aus dem Hause Keppeler und Barnsteiner samt Bergwerk-Team. Bewährt und deshalb auch in der 27. Auflage des Bürgerfests dabei sind Schiffschaukel und Süßigkeitenbuden. Wer sich mit Cocktails und Co. erfrischen möchte, kann das am Stand des EC Peiting tun; wer Lust auf Bier, Wein, Fisch und Lachs hat, wird bei den Fußballern fündig. Auch das Team der Abteilung Leichtathletik ist wieder mit dabei – seit 24 Jahren in Folge! Sie verwöhnen mit Kaffee und Crêpes, sowohl in süßer als auch deftiger Variante.

Überhaupt lebt das Bürgerfest durch diese fruchtbare Zusammenarbeit der Peitinger Vereine, die sich mit hochgekrempelten Ärmeln und viel ehrenamtlichem Einsatz für einen gelungenen Ablauf des Bürgerfests engagieren. Rainer Hirschvogel ist denn auch voll des Lobes für seine Mitstreiter und bestätigt, dass es allein schon Spaß mache, mit so tollen Leuten zusammenzuarbeiten. Große Unterstützung erfahre man jedes Jahr auch durch die Gemeinde Peiting, ergänzt er. Ein Lob, das Zweiter Bürgermeister Franz Seidel nur zurückgeben kann. „Wir sind zwar Veranstalter, haben aber durch eure hervorragende Arbeit kaum etwas zu tun“, sagt er. Es sei ihm immer wieder eine Freude, so ein Fest im Jahreskalender zu haben. Er kenne sogar Peitinger, die extra ihren Urlaub verschieben, um dabei sein zu können. „Beim Bürgerfest möchte ich da sein!“, zieht Seidel Fazit.

Und dass dies nicht nur leere Worte sind, beweist die durchweg sehr gute Besucherzahl. Sind alle Tische am Hauptplatz besetzt – und das sind sie meistens auch –, kann pro Tag von bis zu 1.500 Festbesuchern ausgegangen werden. Eine genaue Zahl zu nennen ist nicht möglich, hat aber einen mehr als positiven Grund: Noch immer heißt es am Bürgerfest „Eintritt frei“, auch darauf ist man stolz im Team. Dank einer illustren Auswahl an Sponsoren kann das möglich gemacht werden, eine moderate Preisgestaltung für Speis und Trank inbegriffen. So darf sich das Bürgerfest durchaus das Prädikat „familienfreundlich“ zuschreiben lassen, zudem wird mit „No Alc for Kids“ Sorge getragen, dass an Minderjährige kein Alkohol ausgeschenkt wird.

Obschon die Organisation des nächsten Bürgerfests bereits kurz nach dem abgelaufenen Bürgerfest beginnt, haben die Verantwortlichen dennoch auch den restlichen Peitinger Veranstaltungskalender fest im Blick: Um den Trachtenverein Alpenrose als Ausrichter des 95. Lechgautrachtenfests (20. bis 22. Juli) nicht in die Quere zu kommen, wurde das Bürgerfest kurzerhand um eine Woche nach hinten verschoben.

pae

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erste Rundgänge der Peitinger Sicherheitswacht
Erste Rundgänge der Peitinger Sicherheitswacht
Erlebnisführung in Schongau mit Oliver Pötzsch
Erlebnisführung in Schongau mit Oliver Pötzsch
Feuer in Mehrfamilienhaus in Hohenpeißenberg - Brandursache noch unklar
Feuer in Mehrfamilienhaus in Hohenpeißenberg - Brandursache noch unklar

Kommentare