Der Neue im Bauamt

Fabian Kreitl komplettiert die Peitinger Bauverwaltung

+
Das neue Gesicht innerhalb der Peitinger Bauverwaltung: Fabian Kreitl.

Peiting – Er ist 24 Jahre jung, hat in Augsburg zum Bauingenieur studiert und ist ein Peitinger Gewächs: Die Rede ist von Fabian Kreitl, der zum März bei der Marktgemeinde neu angefangen hat. Damit ist die Bauverwaltung – rein an der Zahl der Stellen gemessen – wieder komplett, nachdem der frühere Marktbaumeister Jochen Rohrmoser Ende 2016 aufgehört hat und zur Bayerischen Zugspitzbahn gewechselt ist.

Die Stelle des Marktbaumeisters bleibt freilich unbesetzt; kommissarisch ist Tiefbaureferent Gerhard Habersetzer weiterhin der Chef der Bauverwaltung, wo es mit Fachpersonal und drei Sekretärinnen zehn Beschäftigte sind. Die Abteilung ist im Rathausgebäude II im ersten Stock untergebracht.

Fabian Kreitl ist studierter Bauingenieur und hat im September 2017 in Augsburg den Bachelor gemacht. Das Studium hat er im Bereich Infrastruktur vertieft; Stichwörter dafür sind Siedlung, Abwasser und Straßenbau.

Der 24-Jährige ist ledig und wohnt in Peiting in der Nähe des Ostbahnhofs. Sein Vater ist bekannt als früherer Eishockeyspieler bei Peiting und anderen Vereinen. Michael Kreitl ist seit 2015 Geschäftsführer der Spielbetriebs GmbH beim ESVK Kaufbeuren.

Der neue Mann im Bauamt arbeitet sich in diesen Wochen in das neue Aufgabengebiet ein. Es ist seine erste berufliche Station. Gut die Hälfte der Zeit wird er im Büro zubringen, knapp die Hälfte davon wird er draußen vor Ort sein. „Das ist mir wichtig, dass es nicht nur ein Bürojob ist“, bekundet der junge Mann.

Wie berichtet, war in Peiting die Suche nach einem neuen Marktbaumeister in zwei Ausschreibungen im Frühjahr 2017 erfolglos geblieben. Auch eine dritte Runde im Herbst 2017 brachte kein Ergebnis. Daraufhin entschied man sich, anstelle eines Nachfolgers für den Marktbaumeister die Stelle eines Technikers zu besetzen. Nun ist mit Fabian Kreitl ein Bauingenieur genommen worden. Von dessen Vorstellung am 26. Februar über die Auswahl bis zum Arbeitsbeginn am 1. März ist alles ganz schnell gegangen.

Johannes Jais

Auch interessant

Meistgelesen

Geparkte Autos brennen aus
Geparkte Autos brennen aus
Fort von daheim für drei Jahre und einen Tag
Fort von daheim für drei Jahre und einen Tag
Polizei vermutet Brandstiftung
Polizei vermutet Brandstiftung
Brennende Autos in Schongau
Brennende Autos in Schongau

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.