Schwimmsaison endgültig abgehakt

Peitinger Wellenfreibad: Nun auch noch Transportschaden am Luft-Wärmetauscher

Wellenfreibad Schwimmbad Peiting Wärmetauscher
+
Blick auf den Einbau des riesigen Wärmetauschers, der nun auf die Begutachtung wartet, bevor er wieder zur Reparatur nach Italien verfrachtet werden kann.
  • VonRasso Schorer
    schließen

Peiting – Ganz unabhängig vom Fortgang der Personalsuche: Die Saison im Wellenfreibad dürfte nicht mehr zu retten sein. In die ganze derzeitige Misere hinein ging am Dienstagnachmittag auch noch der Luft-Wärmetauscher für die neue Wärmepumpe kaputt. 

„News – aber keine guten“, verkündete Bürgermeister Peter Ostenrieder am Dienstag im Gemeinderat und am Mittwoch gegenüber der Presse. Am Nachmittag war der riesige Luft-Wärmetauscher für die neue Wärmepumpe am Wellenfreibad angeliefert und dabei beschädigt worden. Und zwar „erheblich“, wie Ostenrieder zusammenfasst.

Nun muss ein Gutachter ran, auch um Versicherungsfragen zu klären. Das Marktbauamt sieht die Schadenshöhe weit im fünfstelligen Bereich. „Eine etwaige Reparatur muss direkt beim Hersteller in Italien erfolgen, wofür das große Gerät auch dorthin verbracht werden muss“, schildert Ostenrieder. Sie dürfte aufwändig werden, schätzt der Bürgermeister. Würde sie in Peiting vorgenommen, würde der gesamte Gewährleistungsanspruch des Marktes erlöschen. An eine baldige Inbetriebnahme ist so nicht zu denken. Als Zeitrahmen veranschlage der Lieferant bis zu vier Monate.

Somit sei die Öffnung für Publikumsverkehr und auch die angedachten Schwimmkurse wohl definitiv nicht mehr möglich, bedauert Ostenrieder. „Nun scheint es wirklich eindeutig, dass die Peitingerinnen und Peitinger 2022 auf die Freibäder im Umland oder auf Seen ausweichen müssen.“

Am Dienstagabend informierte der Bürgermeister den Marktgemeinderat. Immerhin: „Der aktuelle Medienhype hat uns nun doch schon ein paar Kontakte gebracht zu Schwimmmeistern und Schwimmmeistergehilfen, die erwägen ihren Lebensmittelpunkt nach Oberbayern zu verlegen. So können wir vielleicht wenigstens ab der Saison 2023 wieder nachhaltig feste Mitarbeiter für unser Bad präsentieren.“

Bis es soweit ist, verweist Ostenrieder unter anderem da­rauf, dass Inhaber einer Peitinger Saisonkarte 2021 noch bis 31. Mai eine Freibad-Saisonkarte im Schongauer Plantsch mit 25 Prozent Nachlass erwerben und auch Saisonkarten im Freibad Altenstadt kaufen können. Bei Vorlage eines Schülerausweises oder Bestätigung der Schule können ab 14 Uhr alle Busse im RVO-Netz kostenfrei genutzt werden, also z.B. auch nach Bad Tölz oder in die Jachenau. In den Ferien oder am Wochenende gilt dies ganztägig.

Meistgelesene Artikel

73 Abiturienten am Welfen-Gymnasium Schongau
Schongau
73 Abiturienten am Welfen-Gymnasium Schongau
73 Abiturienten am Welfen-Gymnasium Schongau
Fünf Jahre Tagesklinik für Schmerztherapie in Schongau
Schongau
Fünf Jahre Tagesklinik für Schmerztherapie in Schongau
Fünf Jahre Tagesklinik für Schmerztherapie in Schongau
Kleiderkammer Schongau mit neuem Helferteam wieder am Start
Schongau
Kleiderkammer Schongau mit neuem Helferteam wieder am Start
Kleiderkammer Schongau mit neuem Helferteam wieder am Start
Eierwurf auf fahrenden Bus in Hohenfurch
Schongau
Eierwurf auf fahrenden Bus in Hohenfurch
Eierwurf auf fahrenden Bus in Hohenfurch

Kommentare