Gewinnen beim Bummeln

Peitings Einzelhändler starten Adventsaktion mit »Weihnachts-Sackerl« und langen Samstagen

Die „Peitinger Weihnachts-Sackerl“ werden in den kommenden Wochen eine wichtige Rolle im Ort spielen. Auf den Erfolg ihrer Adventsaktion hoffen Johanna Beier und Franz Köpf vom Verein „Marktplatz Peiting“ sowie Bürgermeister Peter Ostenrieder (v. links).
+
Die „Peitinger Weihnachts-Sackerl“ werden in den kommenden Wochen eine wichtige Rolle im Ort spielen. Auf den Erfolg ihrer Adventsaktion hoffen Johanna Beier und Franz Köpf vom Verein „Marktplatz Peiting“ sowie Bürgermeister Peter Ostenrieder (v. links).

Peiting – Mit einer großen Adventsaktion gehen Peitings Einzelhändler nun an den Start. Unter anderem werden (fast) alle Geschäfte an den Adventssamstagen bis 16 Uhr geöffnet sein. Zudem können die Kunden mit der Aktion „Weihnachts-Sackerl“ etwas gewinnen.

Der Verein „Marktplatz Peiting“ um Vorsitzende Johanna Beier und dem zweiten Vorsitzenden Franz Köpf hat gemeinsam mit Bürgermeister Peter Ostenrieder die Adventsaktion ins Leben gerufen. „So etwas gab es in Peiting noch nie“, ist Köpf überzeugt. Alle Kollegen hätten mitgezogen und öffnen nun ihre Geschäfte an den Adventssamstagen bis 16 Uhr. Auch erwartet die Kunden dort die ein oder andere Aktion, weiß Köpf. Er betont, dass es sich dabei nur um Fachgeschäfte handele. „Andere Orte haben solche Geschäfte teilweise gar nicht mehr“, ergänzt Bürgermeister Peter Ostenrieder.

Corona hat einen großen Einfluss auf fast alle Lebensbereiche. So hat es auch den Einzelhandel zum Teil schwer getroffen. Dennoch erkennt die Vereins-Vorsitzende Johanna Beier auch positive Seiten an der derzeitigen Situation: Viele würden den Einkaufsbummel in der Großstadt nun lieber meiden und vermehrt vor Ort einkaufen, weiß sie. Genau da setzt die Aktion an.

Neben den längeren Öffnungszeiten und damit verbundenen Aktionen in den Läden, gibt es auch etwas zu gewinnen. Die Leute sollen durch den Ort spazieren und sich die Schaufenster dabei auch wieder einmal genau ansehen, findet Ostenrieder. In denen sind nämliche die „Peitinger Weihnachts-Sackerl“ zu finden. Die Zahlen können dann auf der Karte, die durch den Kreisboten verteilt wurde und auch in den Geschäften ausliegt, notiert werden und es winken Einkaufsgutscheine der lokalen Geschäfte.

Die Verantwortlichen hoffen, dass auch von außerhalb Besucher nach Peiting kommen und die Aktion für einen Bummel durch die Marktgemeinde nutzen. Große Banner weisen daher an den Ortseingängen auf die Aktion hin. Alle Läden seien fußläufig im Ort zu erreichen, verweist Ostenrieder auch auf die kostenfreien Parkmöglichkeiten.

Das alles kostet natürlich auch Geld. Die gesamte Aktion wird daher im Rahmen des Programms „Leben findet Innenstadt“ gefördert vom Freistaat Bayern und auch vom Markt Peiting.

Beteiligte Geschäfte

Küchenhaus Hirschvogel, „Liaba ohne“ Unverpackt-Laden, „Kids and Style“, Holzland Schweizer, Augenoptik Obermaier, Schuhhaus Haslauer, Naturmarkt Peiting, Intersport Schuster, Markt Apotheke, Bäckerei Sesar, Taschen und Lederwaren Sabine Fischer, Trachtenhaus Stöger, Damenmode Bella Martha, Schönegger Käsealm, Görlich Holzoberflächentechnik, Leinauers Blume, Metzgerei Schmaußer, Köpf Audio – TV – Video, Buchhandlung „Buch am Bach“, Apotheke am Hauptplatz, Sailer Haushaltswaren, Betten Weissenbach

Astrid Neumann

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ende für die legendären »Hetten-Partys«?
Ende für die legendären »Hetten-Partys«?
Grundstück mit großer Fläche und zentraler Lage für Rottenbuchs Zukunft
Grundstück mit großer Fläche und zentraler Lage für Rottenbuchs Zukunft
Neues Sprecher-Team für Schongaus Grüne
Neues Sprecher-Team für Schongaus Grüne
Welf 2019 mit neuen Erkenntnissen
Welf 2019 mit neuen Erkenntnissen

Kommentare