Verzögerung

Peitings Tagesstätte an der Jägerstraße wohl erst zu Ostern 2023 bezugsfertig

Baustelle
+
Der Bau des siebengruppigen Kindergartens an der Jägerstraße ist Peitings größte Baustelle. Der Zeitplan war von Anfang an sportlich.
  • VonJohannes Jais
    schließen

Peiting – Auf der größten Baustelle des Marktes, beim siebengruppigen Kindergarten an der Jägerstraße, kommt es zu einer Verzögerung. Dass die Tagesstätte im September 202 bezogen werden kann, ist nicht zu halten. Realistisch ist nun ein Abschluss der Arbeiten bis Ostern 2023.  

Alle Beteiligten „bemühen sich“, gab Bürgermeister Peter Ostenrieder am Ende der öffentlichen Gemeinderatssitzung zu verstehen. Doch es gebe Lieferschwierigkeiten, zum Beispiel beim Dämmmaterial. Man kriege das Gebäude, wofür im Sommer 2021 mit den Baumeisterarbeiten begonnen wurde, vor Wintereinbruch wohl nicht dicht. Die Folge: ein Zeitverzug von mindestens drei Monaten.

In die Tagesstätte, die zwischen Jägerstraße und Uhrerskreuzweg gebaut wird, investiert die Marktgemeinde Peiting – unterstützt vom Freistaat – gut sieben Millionen Euro. Vorgesehen ist, dass dort alle Regelgruppen des Marktes Peiting für drei- bis sechsjährige Kinder einziehen. Das Therese-Peter-Haus soll dann ab 2023 ausschließlich Krippengruppen aufnehmen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Teureres Wasser in Schongau
Schongau
Teureres Wasser in Schongau
Teureres Wasser in Schongau
Offene Impfzentrum-Termine in Schongau
Schongau
Offene Impfzentrum-Termine in Schongau
Offene Impfzentrum-Termine in Schongau
Echelsbacher Brücke im kleinen Rahmen eröffnet
Schongau
Echelsbacher Brücke im kleinen Rahmen eröffnet
Echelsbacher Brücke im kleinen Rahmen eröffnet
In Peiting wird wieder gefensterlt
Schongau
In Peiting wird wieder gefensterlt
In Peiting wird wieder gefensterlt

Kommentare