Tod in Wohnmobil

Person stirbt in Burggen in brennendem Wohnmobil

Polizeiauto nachts auf der Straße
+
In der Nacht von Montag auf Dienstag ist in Burggen ein Wohnmobil in Brand geraten. Eine Person starb. Die Kriminalpolizeiinspektion Weilheim hat die Ermittlungen übernommen.
  • Astrid Neumann
    VonAstrid Neumann
    schließen

Burggen – In der Nacht von Montag auf Dienstag ist ein geparktes Wohnmobil in der Füssener Straße in Burggen in Brand geraten. Eine Person kam dabei zu Tode. Der entstandene Sachschaden wird im fünfstelligen Bereich geschätzt. Die Kriminalpolizei Weilheim übernahm die Ermittlungen.

Am heutigen Dienstag wurde der Integrierten Leitstelle um kurz nach 2 Uhr ein Brand in der Füssener Straße mitgeteilt. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte der Feuerwehren ein Wohnmobil im Vollbrand fest. Der Brand konnte durch die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren rasch gelöscht werden. Ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus konnte verhindert werden. Eine sich im Wohnmobil befindliche Person wurde bei dem Brand tödlich verletzt. Der entstandene Schaden dürfte sich im fünfstelligen Bereich bewegen, wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd mitteilt.

Die Ermittlungen wurden noch vor Ort vom Kriminaldauerdienst der Kripo Weilheim übernommen. Die weiteren Untersuchungen zur genauen Brandursache sowie zur Identität der verstorbenen Person werden unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft München II von der Kripo Weilheim geführt. Hierzu dauern die Ermittlungen noch an.

Meistgelesene Artikel

Rauchschwaden über UPM
Schongau
Rauchschwaden über UPM
Rauchschwaden über UPM
Mittelaltermarkt erst 2022 wieder in Altenstadt
Schongau
Mittelaltermarkt erst 2022 wieder in Altenstadt
Mittelaltermarkt erst 2022 wieder in Altenstadt

Kommentare