Aus dem Bauausschuss

Pfandringe für die Schongauer Altstadt

Pfandringe in der Schongauer Altstadt sollen das Wühlen der Flaschensammler in den Mülleimern verhindern.
+
Pfandringe in der Schongauer Altstadt sollen das Wühlen der Flaschensammler in den Mülleimern verhindern.
  • Astrid Neumann
    VonAstrid Neumann
    schließen

Schongau – Es ist ein Thema, mit dem sich Bürgermeister Falk Sluyterman tagtäglich auseinandersetzen muss: Müll. Um diesem Problem im Stadtgebiet Herr zu werden, hat die CSU-Stadtratsfraktion nun einen Antrag im Bauausschuss vorgebracht. Unter anderem will man in der Altstadt auch auf sogenannten Pfandringen setzen.

Erst vor wenigen Wochen hat sich der Bauausschuss in Weilheim einstimmig dafür ausgesprochen, drei oder vier Mülleimer im Stadtgebiet mit solchen Pfandringen auszustatten. Diese Leergutringe sollen verhindern, dass Pfandsammler in den Mülleimern nach den Flaschen wühlen müssen.

Ein Problem, welches auch in der Lechstadt zu beobachten ist. „Wer durch die Schongauer Straßen geht, sieht fast täglich Menschen, die in den städtischen Mülleimern auf der Suche nach Pfandflaschen sind“, so Antragstellerin Kornelia Funke im Bauausschuss am vergangenen Dienstag. „Oftmals, um mit den gefundenen Pfandflaschen ein paar Cent zu verdienen.“

Nicht nur, dass Pfandsammler nicht mehr in die Mülleimer greifen müssen, auch in der Verringerung von Glasbruch und damit einem einfacheren Leeren ohne Verletzungsgefahr, sieht Funke weitere Vorteile der Pfandringe. Auch einen positiven Effekt für die Umwelt führt die CSU-Fraktionsvorsitzende an: Flaschen und Dosen blieben so im Recyclingkreislauf und würden nicht im Restmüll landen.

Der Vorschlag lautete daher, in Anbetracht der Kosten – solche Ringe kosten zwischen 100 und 200 Euro – vorerst nur ein paar ausgewählte Standorte, zum Beispiel in der Altstadt, mit den Pfandringen auszustatten. Zudem könnte man sich erkundigen, ob in metall- bzw. aluminiumverarbeitenden Betrieben in der Region nicht solche Leergut­ringe hergestellt werden können, lautete der Antrag.

Dieser Sache hatte sich zweite Bürgermeisterin Daniela Puzzovio im Vorfeld bereits angenommen. Sie sei bereits mit einer Firma im Gespräch. „Fix ist noch nichts, es sieht aber ganz gut aus“, so Puzzovio in der Sitzung. Zehn bis 15 Mülleimer könnten möglicherweise durch den Betrieb kostenlos ausgestattet werden. Allerdings gab sie zu bedenken, dass dieses Angebot in anderen Städten teilweise auch nicht angenommen werde. „Die Frage ist: Ist es uns das wert, das auszuprobieren?“, gab Puzzovio zu bedenken.

„Die Leute werden trotzdem im Müll wühlen“, meinte Bettina Buresch (Grüne). Sie habe bereits miterlebt, wie die Pfandsammler in Schongau untereinander konkurrieren. „Teilweise bedrohen sie sich auch gegenseitig“, so Buresch. Es gehe aber auch um Solidarität, so Funke. Der Bauausschuss sprach sich letztendlich einstimmig dafür aus, zehn bis 15 Mülleimer in der Altstadt mit den Pfandringen auszustatten. Voraussetzung ist, dass die ortsansässige Firma diese kostenfrei für die Stadt zur Verfügung stellt. Klappt das nicht, wird man sich erneut mit dem Thema befassen.

Ein weiterer Punkt in dem CSU-Antrag betrifft den Hohen Graben. Der Weg sei sehr beliebt, weshalb es aber auch zu vermehrtem Müll dort komme. Bei den Bänken sollten daher Mülleimer aufgestellt werden, brachte Funke vor. „Ich kann dem Antrag nur Erfolg wünschen, das Thema ist ja nicht neu“, erwiderte Buresch und verwies auf vorhandene Gegenargumente. Diese könne auch er gut nachvollziehen, so Bürgermeister Falk Sluyterman. „Ich muss halt meinen Müll wieder mitnehmen“, meinte er. Außerdem würde auch dort, wo Mülleimer aufgestellt sind, der Müll daneben landen.

„Ich verstehe überhaupt nicht, warum man eine volle Flasche schleppen kann, eine leere aber nicht“, brachte Barbara Karg (SPD) in die Diskussion ein. Sie stimmte deshalb gegen eine Aufstellung von Abfalleimern. Martin Schwarz (SPD) hingegen fand Mülleimer bei den Sitzbänken „durchaus sinnvoll“. Mit einer Gegenstimme wurde dem Antrag, bei den Sitzbänken am Hohen Graben Behälter aufzustellen, zugestimmt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Parkplätze auf dem Hohen Peißenberg werden kostenpflichtig
Schongau
Parkplätze auf dem Hohen Peißenberg werden kostenpflichtig
Parkplätze auf dem Hohen Peißenberg werden kostenpflichtig
Schongauer Tobias Kalbitzer bei »Wer wird Millionär?«
Schongau
Schongauer Tobias Kalbitzer bei »Wer wird Millionär?«
Schongauer Tobias Kalbitzer bei »Wer wird Millionär?«
Echelsbacher Brücke: Hangrutsch an der Ammerschlucht 
Schongau
Echelsbacher Brücke: Hangrutsch an der Ammerschlucht 
Echelsbacher Brücke: Hangrutsch an der Ammerschlucht 
»Ein Kalle tut jedem Wahlkampf gut«
Schongau
»Ein Kalle tut jedem Wahlkampf gut«
»Ein Kalle tut jedem Wahlkampf gut«

Kommentare