"Nicht mehr so massiv":

Ein Katzensprung

+
Zentrumsnah wohnen: Dieses Grundstück an der Meierstraße, auf dem früher ein Hof stand, wird demnächst mit einer Wohnanlage bebaut.

Peiting – Nur ein Katzensprung zur Ortsmitte ist es von dem Areal an der Meierstraße, wo auf einer ehemaligen Hofstelle acht Wohnungen entstehen sollen. Die Peitinger Gemeinderäte haben im Bau- und Umweltausschuss dem Projekt einmütig zugestimmt.

Bürgermeister Michael Asam berichtete, dass es zuvor eine Rücksprache mit dem Bauherrn gab. Der Antrag kam von einer Eigentümergemeinschaft; der beauftragte Planer Stephan Hild (Schongau) war anwesend, als das Thema am Dienstagabend behandelt wurde. Laut Asam wurde in der Planung etwas zurückgenommen. Jetzt falle das Gebäude „nicht mehr so massiv aus“. Und eine Wohnanlage an diesem Platz sei ihm lieber, als neue Flächen zu erschließen, kommentierte der Rathauschef.

Wie Bettina Habersetzer vom Marktbauamt erklärte, sind es insgesamt acht Wohnungen auf drei Ebenen. Im Erdgeschoss und im ersten Stockwerk sind es jeweils drei Einheiten. Im Dachgeschoss, das zurückgesetzt wird und über der Mitte des Baukörpers draufgesetzt wird, sind es zwei Wohnungen. In der Tiefgarage sind 13 Stellplätze vorgesehen.

Johannes Jais

Auch interessant

Meistgelesen

Das Pizzakarton-Problem
Das Pizzakarton-Problem
Das Wichtigste ist ein Stuhl
Das Wichtigste ist ein Stuhl
"Wildschweinbestände drastisch reduzieren"
"Wildschweinbestände drastisch reduzieren"
Neuer Förderverein unterstützt Krankenhäuser im Landkreis
Neuer Förderverein unterstützt Krankenhäuser im Landkreis

Kommentare