Großfahndung eingeleitet

Raubüberfall in der Schongauer Altstadt – Täter schießt um sich

+
Die Großfahndung nach dem Täter läuft.

Schongau – In den frühen Morgenstunden ist eine 26-jährige Frau in der Karmeliterstraße in der Schongauer Altstadt Opfer eines Raubüberfalls geworden. Vom Täter, der auch geschossen haben soll, fehlt bislang jede Spur. 

Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd mitteilt, war die 26-Jährige um 3.15 Uhr zu Fuß auf dem Heimweg, als sie in der Karmeliterstraße einen Mann bemerkte, der ihr gefolgt war. Der Unbekannte packte sie, warf sie um und bedrohte sie, ehe er ihr die Handtasche entriss. 

Bei der anschließenden Flucht schoss der Mann um sich. Glücklicherweise wurde die 26-Jährige bei dem Überfall nur leicht verletzt. Laut ihren Angaben handelt es sich bei dem Täter um einen etwa 25 bis 35 Jahre alten, circa 1,65 Meter großen Mann südländischen Typs mit schlanker Figur und schmaler, langer Gesichtsform. Er trägt einen schwarzen Oberlippenbart und war dunkel angezogen.

Die sofort eingeleitete Fahndung der Polizei blieb bislang ohne Erfolg. Neben zahlreichen Streifenwagenbesatzungen aus der Region waren auch Diensthundeführer und ein Polizeihubschrauber an der Suche beteiligt. Die Ermittler der Kriminalpolizeiinspektion Weilheim suchten am heutigen Vormittag den Tatortbereich erneut ab und befragten Anwohner. 

Parallel dazu hoffen die Beamten auf Hinweise aus der Bevölkerung, die zur Klärung des Falles beitragen. Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 0881/6400 bei der Kriminalpolzeiinspektion in Weilheim zu melden.

Christoph Peters

Auch interessant

Meistgelesen

Das sind die ersten 100 Kandidatinnen
Das sind die ersten 100 Kandidatinnen
Messerstecherei in Schongau
Messerstecherei in Schongau
Jetzt bewerben: Werde das Kreisbote TrachtenMadl 2017
Jetzt bewerben: Werde das Kreisbote TrachtenMadl 2017
Große Bundeswehr-Vereidigung am Marienplatz
Große Bundeswehr-Vereidigung am Marienplatz

Kommentare