Reliefs vorerst eingelagert – Dreifachturnhalle: Aus Geldmangel ist derzeit keine andere Lösung in Sicht

Die Reliefs, die sich im Zugangsbereich der jetzigen Dreifachturnhalle befinden, müssen im Zuge der bevorstehenden Baumaßnahmen weichen. Doch was soll mit ihnen geschehen? Auf Grund der desolaten Haushaltslage sieht die Stadt zurzeit nur eine Möglichkeit: Einlagern für bessere Zeiten.

„Der Künstler muss in die Überlegungen mit einbezogen werden“, klärte der stellvertretende Stadtbaumeister Tibor Sroka auf und signalisierte umgehend, dass dieser dem Ansinnen der Stadt zugestimmt habe, die Plastiken erst einmal einzulagern. „Herr Brosig wird zu einem späteren Zeitpunkt für ein Honorar von 3000 Euro an der weiteren Platzierung der Kunstwerke mitwirken“, sagte Sroka. 38000 Euro hätte der Umbau des Reliefs gekostet, berichtete der Architekt. Demontage und Einlagerung kosten lediglich 17000 Euro, so dass erstmal 25000 Euro eingespart werden können. Warnende Worte kamen vom Stadtbaumeister: „Eine vorausschauende Planung bei einem Fünf-Millionen-Großprojekt ist unbedingt nötig“, sagte Ulrich Knecht und verwies auf die Notwendigkeit, die Außenanlagen adäquat in die Gesamtplanung mit einzubeziehen. „Der Zugangsbereich muss mit bedacht werden“, forderte Knecht. Rund 150000 Euro wird die Gestaltung der Außenanlagen voraussichtlich kosten. Geld, das zurzeit nicht zur Verfügung steht. Dennoch sei es bereits jetzt wichtig, sich Gedanken über die spätere Gestaltung des Außenbereichs zu machen. „Der Bereich vor der Turnhalle ist eine regelrechte Parkwüste“, verdeutlichte Knecht und kündigte an, dass dort im Zuge der Neuplanung einige Parkplätze – vermutlich sind es 16 – wegfallen werden. 64.000 Euro sind zurzeit für die Gestaltung der Außenanlagen im Haushalt eingeplant. „Ein großer Teil davon wird benötigt, um durch die Baumaßnahme Zerstörtes wieder her zu richten“, sagte Sroka und plädierte nachdrücklich zusammen mit Stadtbaumeister Ulrich Knecht dafür, dass ein Gesamtkonzept für die Außenbereichsgestaltung zu erstellen sei.

Auch interessant

Meistgelesen

Das sind die Kandidatinnen 101 bis 200
Das sind die Kandidatinnen 101 bis 200
Das sind die ersten 100 Kandidatinnen
Das sind die ersten 100 Kandidatinnen
Messerstecherei in Schongau
Messerstecherei in Schongau
7. Tag der Helfer in Peiting - die Bilder
7. Tag der Helfer in Peiting - die Bilder

Kommentare